03.01.2013 18:26
Bewerten
 (0)

GRENKELEASING: Neugeschäft in 2012 über 1 Mrd. Euro

Baden-Baden (www.aktiencheck.de) - Die GRENKELEASING AG , ein Anbieter von Small-Ticket-IT-Leasing, Factoring sowie klassischen Online-Bankdienstleistungen, hat am Donnerstag erste Angaben zum Geschäftsverlauf des vergangenen Jahres gemacht. Demnach konnte das Neugeschäft die Schwelle von 1 Mrd. Euro überschreiten.

Den Angaben zufolge betrug das Neugeschäftsvolumen (Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände, Factoringvolumen und Existenzgründungsfinanzierungen) der im SDAX notierten Gruppe (inkl. Franchisepartner) 1,03 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2012, gegenüber 859 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2011. Das entspricht einem Wachstum von 19,6 Prozent, womit das avisierte Neugeschäftswachstum von rund 15 Prozent deutlich übertroffen wurde.

Der Deckungsbeitrag (DB) 2 des Neugeschäfts der GRENKE Gruppe erreicht 2012 159,0 Mio. Euro (Vorjahr: 124,7 Mio. Euro). Die DB2-Marge des Leasinggeschäfts lag in 2012 bei 17,4 Prozent gegenüber 16,0 Prozent in 2011. Diese Deckungsbeitragsmarge ist auf eine konsequente Markterschließung und ein günstiges Zinsumfeld zurückzuführen.

Die GRENKE Gruppe verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr 256.772 Leasinganfragen (davon international 197.787), aus denen 107.528 neue Leasingverträge (davon international 78.508) generiert wurden. Der Mittelwert pro Leasingvertragsabschluss lag bei rund 8.357 Euro und ist gegenüber dem Vorjahr gestiegen (2011: 8.178 Euro).

Die Aktie von GRENKELEASING schloss im Xetra-Handel bei 51,80 Euro (+2,78 Prozent). Im Frankfurter Handel wird die Aktie aktuell bei 52,33 Euro (+2,88 Prozent) gehandelt. (03.01.2013/ac/n/nw)

Nachrichten zu GRENKE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GRENKE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2016GRENKE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.08.2016GRENKE kaufenBankhaus Lampe KG
29.07.2016GRENKE buyequinet AG
28.07.2016GRENKE buyCommerzbank AG
28.07.2016GRENKE HaltenBankhaus Lampe KG
08.08.2016GRENKE kaufenBankhaus Lampe KG
29.07.2016GRENKE buyequinet AG
28.07.2016GRENKE buyCommerzbank AG
28.07.2016GRENKE buyWarburg Research
28.07.2016GRENKE buyequinet AG
22.09.2016GRENKE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2016GRENKE HaltenBankhaus Lampe KG
25.07.2016GRENKE HaltenBankhaus Lampe KG
21.07.2016GRENKE HoldDeutsche Bank AG
30.06.2016GRENKE HoldHSBC
16.02.2009GRENKELEASING underperformCheuvreux SA
05.01.2009GRENKELEASING underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GRENKE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene GRENKE News

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?