28.06.2013 18:59
Bewerten
(0)

Gabelstapler-Hersteller Kion geht mit Minus aus dem ersten Handelstag

DRUCKEN
FRANKFURT/WIESBADEN (dpa-AFX) - Das Börsendebüt von Europas größtem Gabelstaplerhersteller Kion ist verhalten ausgefallen. Die Aktie ging in Frankfurt mit 23,70 Euro unter dem Ausgabepreis von 24,00 Euro aus dem Handel. Kion wollte mit dem Verkauf von 20 Prozent der Anteile und Geldzuflüssen von den Alteigentümern das Eigenkapital um etwa 850 Millionen Euro aufstocken. Zwischenzeitlich notierte die Aktie am Freitag bei 24,29 Euro, sackte aber auch auf 23,51 Euro durch.

    Für den Frankfurter Wertpapierhandel war Kion einer der größten Neuzugänge 2013. Ein Händler erklärte, der am unteren Ende der Preisspanne festgelegte Ausgabepreis könnte Käufer abgeschreckt haben. Dies deute auf eine schwache Nachfrage hin. Kion hatte den Niedrigpreis mit dem volatilen Börsenumfeld der vergangenen Wochen begründet. Andeutungen über eine straffere Geldpolitik der US-Notenbank wie Unsicherheiten im chinesischen Bankensektor schlugen auf den Kurs durch.

    Mit dem frischen Geld will das Unternehmen Schulden reduzieren. "Auf dieser Basis können wir unseren globalen Wachstumskurs mit größerem Spielraum und Nachdruck weiter vorantreiben", sagte der Vorstandsvorsitzende Gordon Riske in Frankfurt. Vor allem in Asien will der hinter Toyota (Toyota Motor) zweitgrößte Produzent von Flurförderzeugen wachsen. Gerade auf den Boom-Märkten China und Indien werden immer mehr Gabelstapler verkauft.

    In China ist die ehemalige Linde-Tochter bereits Marktführer. Von dort stammt auch der Ankerinvestor Weichai Power, ein staatlich kontrollierter Maschinenbaukonzern, der seinen Anteil mit dem Börsengang von 25 auf 30 Prozent aufstockte. Die Chinesen zahlten dafür weitere 328,4 Millionen Euro. Ihr Einstieg bei Kion für 738 Millionen Euro im vergangenen Jahr ist die bislang größte chinesische Investition in Deutschland. Die Mehrheit will Weichai nicht übernehmen. Es geht um langfristige industrielle Kooperation - so Riskes Einschätzung.

    Nach dem Börsengang bleiben 50 Prozent der Anteile bei der Luxemburger Superlift Holding, in der die Investmentfirmen Goldmann Sachs und KKR zusammenarbeiten. Sie wandelten Darlehen in Höhe von 118,1 Millionen Euro in Aktien um. Die Investoren hatten den Stapler-Bereich 2006 für etwa vier Milliarden Euro von Linde übernommen.

    Die 20 Prozent der Anteile für den freien Verkauf gingen nach Angaben von Kion-Finanzchef Thomas Toepfer in Streubesitz in Deutschland, Europa und den USA. 2012 steigerte die Kion Group ihren weltweiten Umsatz auf 4,7 Milliarden Euro und machte 161 Millionen Euro Gewinn. Kion baut Gabelstapler unter den Markennamen Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli und Voltas./rum/ag/fko/DP/she

Anzeige

Nachrichten zu Toyota Motor Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Toyota Motor Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2013Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.12.2012Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.11.2012Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.2012Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.10.2012Toyota Motor kaufenFuchsbriefe
18.04.2013Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.12.2012Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.11.2012Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.10.2012Toyota Motor kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.10.2012Toyota Motor kaufenFuchsbriefe
05.06.2012Toyota Motor neutralCredit Suisse Group
10.05.2012Toyota Motor neutralSarasin Research
19.03.2012Toyota Motor neutralSarasin Research
08.02.2012Toyota Motor neutralSarasin Research
18.01.2012Toyota Motor haltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.04.2011Toyota Motor sellCitigroup Corp.
19.02.2009Toyota Motor Finger wegAsia Investor
29.12.2008Toyota Motor für Einstieg zu frühEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Toyota Motor Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones endet im Minus -- Berlin favorisiert angeblich Fusion von Commerzbank und BNP Paribas -- Apple räumt Probleme mit neuer Watch ein -- MorphoSys, Air Berlin im Fokus

Air-Berlin-Gläubiger verhandeln mit Lufthansa über große Teile. Rio Tinto will mit Milliarden aus Unternehmensverkauf Aktien zurückkaufen. METRO-Aktie steigt: Konzern dementiert Bericht über angeblich geplantes Delisting. Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktien legen zu. S&P stuft Kreditwürdigkeit Chinas ab. AMD-Aktien steigen kräftig: Angebliche Kooperation mit Tesla.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Bitcoin Group SEA1TNV9
SolarWorldA1YCMM
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
GeelyA0CACX