07.01.2013 14:54
Bewerten
 (0)

Gauck ruft Griechenland zu Ausdauer beim Reformkurs auf

    BERLIN (dpa-AFX) - Bundespräsident Joachim Gauck hat Griechenland angesichts der schweren Lasten für die Bürger in der Euro-Schuldenkrise zu Geduld und Ausdauer beim Reformkurs aufgerufen. Deutschland werde Athen auf diesem Weg unterstützen, versicherte er am Montag laut Redetext bei einem Mittagessen zu Ehren des griechischen Präsidenten Karolos Papoulias in Berlin. "Griechenland ist für uns ein unverzichtbarer Teil der Europäischen Union." Ganz Europa bange mit dem Land, "weil für die meisten von uns offensichtlich ist, was für die Union insgesamt auf dem Spiel steht".

 

    Die vergangenen Jahre seien in den deutsch-griechischen Beziehungen nicht einfach gewesen, räumte Gauck ein. Als Grund nannte er auch "die mitunter verletzenden und bisweilen unverantwortlichen Kommentierungen in der Presse, hier wie dort, die zusätzlich Öl ins Feuer gegossen haben". Jetzt werde allerdings wieder mehr mit- als übereinander gesprochen. Der Bundespräsident rief die in Deutschland lebenden Griechen auf, künftig noch mehr als Brücke zwischen beiden Ländern zu wirken. Papoulias hat selbst lange in Deutschland gelebt, seine Töchter leben laut Gauck bis heute in der Bundesrepublik.

 

    Gauck bescheinigte der Regierung von Ministerpräsident Antonis Samaras, sie habe sich auf den Weg gemacht, das Vertrauen der Partner zurückzugewinnen. "Auch dies wird nicht von heute auf morgen gelingen." Kanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt Samaras an diesem Dienstag zu einem Meinungsaustausch im Kanzleramt./bk/DP/jkr

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Infineon-Aktie auf 15-Jahreshoch: Ausblick überzeugt -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Apple Inc.865985
SAP SE716460
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400