04.12.2012 09:35
Bewerten
(0)

Gazprom will Europageschäft von Wingas ausbauen

DRUCKEN
    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der russische Staatskonzern Gazprom (Gazprom (Spons ADRs)) will nach der Komplettübernahme von Wingas das Geschäft des Gashändlers auf einen Großteil von Europa ausdehnen. "Deutschland ist unser wichtigster Markt in Europa. An zweiter Stelle steht die Türkei, aber natürlich wollen wir auch in den meisten europäischen Staaten eine wichtige Rolle spielen", sagte der stellvertretende Gaszprom-Chef Alexander Medwedjew dem "Handelsblatt" (Dienstag) in einem Interview. Darüber hinaus wollen die Russen ihr Angebot breiter aufstellen, Gazprom biete neben Gas auch Öl und Strom an, erklärte Medwedjew.

 

    Der russische Gasmonopolist will den 50-Prozent-Anteil der BASF an Wingas übernehmen. Der Zukauf soll bis Ende kommenden Jahres vollzogen sein. Im Gegenzug soll der weltgrößte Chemiekonzern von Gazprom weitere Anteile an zwei Gasfeldern in Westsibirien erhalten.

 

    Bei den Verhandlungen über die Konditionen für den Gasbezug von RWE zeigte sich der Gazprom-Manager "zuversichtlich". Gespräche mit RWE-Chef Peter Terium und einer Gruppe von Managern des Essener Konzerns würden derzeit geführt. Beide Seiten verhandeln über die Kopplung der Gaspreise. Diese sind im Fall von RWE noch an den hohen Ölpreis gebunden, während der Gaspreis an den Spotmärkten deutlich darunter liegt. RWE-Konkurrent Eon hatte sich bereits Anfang Juli über die Lockerung dieser Vereinbarung geeinigt und daraufhin seine Gewinnprognose um etwa eine Milliarde Euro angehoben./jke/mne/stk

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf RWE StDM6GSW

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2017BASF buyKepler Cheuvreux
17.10.2017BASF Equal weightBarclays Capital
17.10.2017BASF buyBaader Bank
16.10.2017BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.10.2017BASF buyUBS AG
18.10.2017BASF buyKepler Cheuvreux
17.10.2017BASF buyBaader Bank
13.10.2017BASF buyUBS AG
13.10.2017BASF overweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2017BASF buyBaader Bank
17.10.2017BASF Equal weightBarclays Capital
16.10.2017BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.10.2017BASF Equal-WeightMorgan Stanley
13.10.2017BASF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.10.2017BASF HaltenIndependent Research GmbH
02.10.2017BASF UnderperformBernstein Research
05.09.2017BASF UnderperformBernstein Research
28.07.2017BASF UnderperformBernstein Research
27.07.2017BASF UnderperformBernstein Research
07.07.2017BASF UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fällt wegen Katalonien kräftig -- Warum die Bitcoin Group-Aktie weiter steigt -- SAP hebt Ausblick an -- Varta-IPO: Börsengang erfolgreich -- eBay, American Express, Unilever, Dürr im Fokus

Air Berlin: Bund fordert Lufthansa-Engagement in Transfergesellschaft. KION-Aktie tiefrot: Prognosesenkung wegen schwacher Nachfrage bei Großprojekten. Whiskey-Absatz beschert Pernod Ricard guten Start ins Jahr. Indianerstamm verklagt Amazon und Microsoft wegen Supercomputer-Patent. Nestlé kommt wieder in Schwung.

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Millennial Lithium CorpA2AMUE
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Varta AGA0TGJ5
Bitcoin Group SEA1TNV9
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Allianz840400