26.01.2012 15:01
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Geplatzte T-Mobile-Fusion treibt AT&T in die roten Zahlen

   NEW YORK (Dow Jones)--Abschreibungen auf die geplatzte Übernahme des US-Mobilfunkgeschäfts der Deutschen Telekom sowie steigende Pensionverpflichtungen haben den US-Telekomriesen AT&T tiefer in die roten Zahlen getrieben als erwartet. Die 39 Milliarden schwere Fusion mit T-Mobile USA war im Dezember geplatzt, wofür AT&T eine Ausgleichszahlung in Milliardenhöhe zahlen muss. Die Aktie gab im vorbörslichen Handel um 2,3 Prozent nach.

   Der Nettoverlust belief sich im vierten Quartal auf 6,7 Milliarden US-Dollar nach einem Gewinn von 1,1 Milliarden Dollar zuvor. Je Aktie fuhr der Konzern einen Verlust von 1,12 Dollar ein. Bereinigt um die Abschreibungen und Pensionsverpflichtungen lag der Gewinn je Anteilsschein bei 0,42 Dollar - 0,13 Dollar niedriger als im Vorjahr und einen Cent unterhalb der Analystenerwartung.

   Der Umsatz stieg mit einem Plus von 3,6 Prozent auf 32,5 Milliarden Dollar zwar nur leicht, schlug aber die Prognose der Analysten. Diese hatten 32 Milliarden Dollar vorausgesagt. Zum Wachstum trugen vor allem die steigenden Smartphone-Absätze bei, die der Konzern auf 9,4 Millionen verdoppeln konnte.

-Von Melodie Warner, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102, unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/kla (END) Dow Jones Newswires

   January 26, 2012 08:30 ET (13:30 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 30 AM EST 01-26-12

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.03.2014AT&T NeutralHSBC
23.09.2013AT&T haltenUBS AG
15.07.2013AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
15.07.2013AT&T haltenCitigroup Corp.
28.01.2013AT&T haltenDeutsche Bank AG
13.12.2012AT&T buyNomura
12.12.2012AT&T overweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2012AT&T overweightHSBC
08.11.2012AT&T buySarasin Research
06.11.2012AT&T buyNomura
25.03.2014AT&T NeutralHSBC
23.09.2013AT&T haltenUBS AG
15.07.2013AT&T haltenCitigroup Corp.
28.01.2013AT&T haltenDeutsche Bank AG
18.12.2012AT&T sector performRBC Capital Markets
15.07.2013AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
25.10.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
15.12.2011AT&T underperformMacquarie Research
03.11.2006Update MediaOne Group Inc.: UnderperformFriedman, Billings Ramsey & Co
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AT&T Inc. (AT & T Inc.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?