26.01.2012 15:01
Bewerten
 (0)

Geplatzte T-Mobile-Fusion treibt AT&T in die roten Zahlen

   NEW YORK (Dow Jones)--Abschreibungen auf die geplatzte Übernahme des US-Mobilfunkgeschäfts der Deutschen Telekom sowie steigende Pensionverpflichtungen haben den US-Telekomriesen AT&T tiefer in die roten Zahlen getrieben als erwartet. Die 39 Milliarden schwere Fusion mit T-Mobile USA war im Dezember geplatzt, wofür AT&T eine Ausgleichszahlung in Milliardenhöhe zahlen muss. Die Aktie gab im vorbörslichen Handel um 2,3 Prozent nach.

   Der Nettoverlust belief sich im vierten Quartal auf 6,7 Milliarden US-Dollar nach einem Gewinn von 1,1 Milliarden Dollar zuvor. Je Aktie fuhr der Konzern einen Verlust von 1,12 Dollar ein. Bereinigt um die Abschreibungen und Pensionsverpflichtungen lag der Gewinn je Anteilsschein bei 0,42 Dollar - 0,13 Dollar niedriger als im Vorjahr und einen Cent unterhalb der Analystenerwartung.

   Der Umsatz stieg mit einem Plus von 3,6 Prozent auf 32,5 Milliarden Dollar zwar nur leicht, schlug aber die Prognose der Analysten. Diese hatten 32 Milliarden Dollar vorausgesagt. Zum Wachstum trugen vor allem die steigenden Smartphone-Absätze bei, die der Konzern auf 9,4 Millionen verdoppeln konnte.

-Von Melodie Warner, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102, unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/kla (END) Dow Jones Newswires

   January 26, 2012 08:30 ET (13:30 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 30 AM EST 01-26-12

Nachrichten zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2016AT&T BuyDeutsche Bank AG
28.09.2016AT&T NeutralUBS AG
22.07.2016AT&T Mkt PerformFBR Capital
15.07.2016AT&T OverweightBarclays Capital
28.06.2016AT&T BuyDeutsche Bank AG
14.11.2016AT&T BuyDeutsche Bank AG
15.07.2016AT&T OverweightBarclays Capital
28.06.2016AT&T BuyDeutsche Bank AG
17.05.2016AT&T BuyD.A. Davidson & Co.
18.04.2016AT&T OverweightBarclays Capital
28.09.2016AT&T NeutralUBS AG
22.07.2016AT&T Mkt PerformFBR Capital
27.07.2015AT&T HoldCanaccord Adams
24.07.2015AT&T Mkt PerformFBR Capital
30.06.2015AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
15.07.2013AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
25.10.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
15.12.2011AT&T underperformMacquarie Research
03.11.2006Update MediaOne Group Inc.: UnderperformFriedman, Billings Ramsey & Co
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AT&T Inc. (AT & T Inc.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schließt mit kleinem Verlust -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote sinkt auf tiefsten Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?