18.12.2012 11:49
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Gericht beschäftigt sich mit Abfindung an ehemalige HRE-Aktionäre

Ex-HRE-Anleger klagen
Hat der Bund den Aktionären der Hypo Real Estate bei der Verstaatlichung eine zu geringe Abfindung gezahlt?
Mit dieser Frage beschäftigt sich heute (Dienstag/10.00) erneut das Landgericht München. Mehr als 200 Ex-Anleger fordern mehr Geld vom Bund, darunter der US-Investor Christopher Flowers. Er musste sein Aktienpaket an der HRE im Jahr 2009 - wie alle anderen Aktionäre - zum Preis von 1,30 Euro je Aktie an den Bund verkaufen. Er machte dadurch einen Verlust von rund einer Milliarde Euro. Zusammen mit mehr als 200 weiteren Anlegern streitet er seit Monaten vor dem Landgericht München um eine höhere Abfindung für die Aktien. In der Verhandlung heute wollen die Richter erneut einen Gutachter befragen.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?