27.02.2013 11:23
Bewerten
 (0)

Gerry Weber stellt Weichen für Generationswechsel

   Der Modekonzern Gerry Weber hat die Weichen für einen Generationswechsel gestellt. Ralf Weber, Sohn des Vorstandsvorsitzenden Gerhard Weber, rückt zum 1. August in den Vorstand auf und wird dort den eigenen Einzelhandel sowie das Ressort Unternehmensentwicklung übernehmen.

   Der 71-jährige Gerhard Weber hatte den Modekonzern gegründet und steht seit fast 40 Jahren an der Spitze der Unternehmensgruppe. Erst Ende Dezember vergangenen Jahres hatte er seinen Vertrag noch einmal um ein Jahr bis Oktober 2014 verlängert, um einen geregelten Übergang zu gewährleisten. Weber ist selbst mit knapp 29 Prozent an dem Unternehmen beteiligt.

   Sein Sohn Ralf ist bereits seit mehreren Jahren im Unternehmen tätig und verantwortet das Geschäft mit dem eigenen Einzelhandel als Geschäftsführer.

   Zudem verkündete Gerry Weber weitere Personalien. Arnd Burchardt, derzeit für die Marke Gerry Weber zuständig, wird ebenfalls in den Vorstand aufrücken und dort für die Ressorts Wholesale, Lizenzen und Marketing verantwortlich sein. Dagegen wird Vorstandsmitglied Doris Strätker ihren im Juli auslaufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern.

   Kontakt zum Autor: natali.schwab@dowjones.com

   DJG/nas/brb

   (END) Dow Jones Newswires

   February 27, 2013 05:18 ET (10:18 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 18 AM EST 02-27-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu GERRY WEBER International AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GERRY WEBER International AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.03.2015GERRY WEBER International HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.03.2015GERRY WEBER International HaltenDZ-Bank AG
27.02.2015GERRY WEBER International buyDeutsche Bank AG
27.02.2015GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
27.02.2015GERRY WEBER International buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2015GERRY WEBER International buyDeutsche Bank AG
27.02.2015GERRY WEBER International buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2015GERRY WEBER International buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
27.02.2015GERRY WEBER International buyClose Brothers Seydler Research AG
11.02.2015GERRY WEBER International buyClose Brothers Seydler Research AG
02.03.2015GERRY WEBER International HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.03.2015GERRY WEBER International HaltenDZ-Bank AG
27.02.2015GERRY WEBER International HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2015GERRY WEBER International Holdequinet AG
27.02.2015GERRY WEBER International HoldCommerzbank AG
27.02.2015GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
29.01.2015GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
12.09.2014GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
25.06.2014GERRY WEBER International KaufDZ-Bank AG
28.02.2014GERRY WEBER International verkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GERRY WEBER International AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr GERRY WEBER International AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt nach Rekord deutlich schwächer -- US-Börsen schließen rot -- Heidelberger Druck nach Zukauf an SDAX-Spitze -- Ukraine: Notenbank hebt Leitzins drastisch an -- Apple, RWE, Merck im Fokus

US-Automarkt verliert im Februar etwas an Fahrt. Dänemarks Notenbank kämpft mit massiven Interventionen gegen Kronen-Aufwertung. Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an. BMW-Chef kündigt weiteren Absatzrekord in 2015 an. Schweizer Wirtschaft wächst Ende 2014 doppelt so stark wie erwartet. Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?