23.01.2013 09:21
Bewerten
 (0)

Gerry Weber trotzt schwierigem Umfeld mit eigenen Läden

    HALLE/WESTFALEN (dpa-AFX) - Der Modekonzern Gerry Weber (GERRY WEBER International) bleibt trotz eines schlechter werdenden Umfeldes im Textileinzelhandel auf Wachstumskurs. Der Umsatz habe sich vor allem dank der jüngsten Übernahmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 (31. Oktober) um 14 Prozent auf 802,3 Millionen Euro erhöht, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 16 Prozent auf 115,9 Millionen Euro.

 

    Mit den Eckdaten erfüllte der Konzern seine selbst gesteckten Ziele. Die im MDAX (MDAX) notierte Aktie legte in den ersten Handelsminuten rund ein Prozent zu und konnte damit einen Teil der Vortagsverluste wieder wettmachen. Die endgültigen Zahlen will Gerry Weber am 27. Februar veröffentlichen.

 

    Auch 2012/13 will Gerry Weber an den Zuwächsen des abgelaufenen Geschäftsjahres anknüpfen. Der Umsatz soll bei 890 bis 900 Millionen Euro. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) peilt die Gesellschaft einen Wert zwischen 131 und 135 Millionen Euro an. Damit würde sich eine EBIT-Marge von 14,7 bis 15,0 (2012: 14,5) Prozent ergeben. Wichtigster Umsatz- und Ergebnistreiber werde das Einzelhandelsgeschäft bleiben.

 

    Im laufenden Geschäftsjahr will Gerry Weber bis zu 75 in Eigenregie geführte Filialen überwiegend im Ausland eröffnen. Im vergangenen Jahr erhöhte sich die Zahl der eigenen Filialen um 255 auf 490 Geschäfte. Das Großhandelsgeschäft will das Unternehmen aus Halle vor allem außerhalb der Eurozone ausbauen. Im Fokus stehen dabei unter anderem Russland, der Mittlere Osten, Skandinavien sowie USA und Kanada./mne/zb/fbr

 

 

Nachrichten zu GERRY WEBER International AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GERRY WEBER International AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2016GERRY WEBER International HaltenDZ-Bank AG
16.06.2016GERRY WEBER International HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.06.2016GERRY WEBER International verkaufenKepler Cheuvreux
15.06.2016GERRY WEBER International HaltenIndependent Research GmbH
15.06.2016GERRY WEBER International HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.01.2016GERRY WEBER International KaufDZ-Bank AG
30.10.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
14.09.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
14.09.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
11.09.2015GERRY WEBER International buyBaader Wertpapierhandelsbank
16.06.2016GERRY WEBER International HaltenDZ-Bank AG
16.06.2016GERRY WEBER International HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.06.2016GERRY WEBER International HaltenIndependent Research GmbH
15.06.2016GERRY WEBER International HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.06.2016GERRY WEBER International HaltenBankhaus Lampe KG
15.06.2016GERRY WEBER International verkaufenKepler Cheuvreux
14.06.2016GERRY WEBER International SellBaader Wertpapierhandelsbank
09.06.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
10.05.2016GERRY WEBER International VerkaufenDZ-Bank AG
16.03.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GERRY WEBER International AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Dow im Minus erwartet -- Machtkampf um Brexit-Zeitplan -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Alibaba-Tochter soll Interesse an Wirecard-Beteiligung haben -- Deutsche Bank im Fokus

Zweifel an Petition für zweites Referendum. Legendärer Investor George Soros hat angeblich nicht gegen das Pfund gewettet. Die EZB kauft Unternehmensanleihen - mit Folgen für die Anleger. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023. KUKA-Vereinbarung wohl fast perfekt.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?