24.10.2012 08:44
Bewerten
 (0)

Gerry Weber will in den USA expandieren

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Modekonzern Gerry Weber (GERRY WEBER International) will im Ausland expandieren. Als nächstes stünden die USA auf der Agenda, sagte Vorstandschef und Mitgründer Gerhard Weber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). Gerry Weber ist seit Anfang des Jahres in Kaufhäusern der Ladenketten von Bloomingdale?s vertreten, dessen Wettbewerber Macy?s will nun nachziehen. "Wir lassen es langsam angehen. Wir wollen uns keine unnötigen Risiken in die Bücher holen. An Amerika haben sich schon viele verhoben." Über kurz oder lang kämen auch Südafrika und China in Frage. Auch Skandinavien und Osteuropa seien interessant.

 

    Auf dem alten Kontinent arbeitet Gerry Weber mit eigenen Läden, als Franchisegeber und Großhändler. In Deutschland macht das Unternehmen rund 60 Prozent seines Umsatzes. In diesem Jahr will Gerry Weber mehr als 800 Millionen Euro erlösen, der Betriebsgewinn soll bei knapp 120 Millionen Euro liegen. Zuletzt hatte Gerry Weber den deutschen Konkurrenten Wissmach erworben und sich mehrheitlich bei seinem größten Franchisenehmer in den Niederlanden beteiligt. Weitere Zukäufe wären wenn, dann eher im Ausland möglich, sagte Weber./she/stk

 

Nachrichten zu GERRY WEBER International AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GERRY WEBER International AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2016GERRY WEBER International HoldDeutsche Bank AG
16.09.2016GERRY WEBER International HoldWarburg Research
15.09.2016GERRY WEBER International HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.09.2016GERRY WEBER International NeutralOddo Seydler Bank AG
15.09.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
26.01.2016GERRY WEBER International KaufDZ-Bank AG
30.10.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
14.09.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
14.09.2015GERRY WEBER International kaufenDZ-Bank AG
11.09.2015GERRY WEBER International buyBaader Wertpapierhandelsbank
22.09.2016GERRY WEBER International HoldDeutsche Bank AG
16.09.2016GERRY WEBER International HoldWarburg Research
15.09.2016GERRY WEBER International HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.09.2016GERRY WEBER International NeutralOddo Seydler Bank AG
14.09.2016GERRY WEBER International HaltenBankhaus Lampe KG
15.09.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
14.09.2016GERRY WEBER International VerkaufenDZ BANK
14.09.2016GERRY WEBER International ReduceKepler Cheuvreux
08.09.2016GERRY WEBER International SellBaader Wertpapierhandelsbank
14.07.2016GERRY WEBER International SellBaader Wertpapierhandelsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GERRY WEBER International AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?