20.08.2012 16:00
Bewerten
 (8)

Heiße News: Was auf dem Parkett getuschelt wird

Heiße News: Was auf dem Parkett getuschelt wird
Gerüchte & Spekulationen
Die ganze Woche über hört sich die Redaktion von €uro am Sonntag um und sammelt die aktuellsten Gerüchte und Spekulationen. Lesen Sie, was am Frankfurter Parkett getuschelt wird.
€uro am Sonntag

von Lars Winter, Euro am Sonntag

Spannend wird es bald bei der Deutschen Rohstoff AG. In den kommenden Wochen werden konkrete Daten (Ressourcenschätzungen nach australischem JORC-Standard) zu den Zinnvorkommen in Geyer und Gottesberg im sächsischen Erzgebirge erwartet. Nirgendwo sonst auf der Welt liegt mehr Zinn im Boden. Sollten die Daten gut ausfallen, dürften sich die Rahmenbedingungen für den geplanten Börsengang der Zinntochter Tin International, der für Ende Oktober geplant ist, deutlich verbessern. Der Small Cap eignet sich unter dem Strich allerdings nur für sehr spekulative Anleger.

Das gilt auch für die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Corona Equity Partner. Der von €uro am Sonntag zu Wochenstart auf
Finanzen.net vorab verkündete Großauftrag von Siemens für die Corona-Tochter SBF Spezialleuchten wurde nun offiziell bestätigt. Wie wir hören, soll es in den kommenden Wochen weiteren positiven Newsflow aus dem Corona-Portfolio geben. Mutige Neueinsteiger greifen zu.

Dass Mut zum Risiko an der Börse auch belohnt wird, konnten Anleger bei der Aktie der Beteiligungsgesellschaft MBB Industries erleben. Wir hatten den Nebenwert Ende Mai zu Kursen um rund acht Euro empfohlen. Kursgewinn seither: über 50 Prozent. Schon damals hatten wir auf die attraktive Bewertung der Aktie und das wachstumsträchtige Portfolio hingewiesen. Die Halbjahreszahlen belegen unsere Einschätzung: Der Umsatz wuchs um 73 Prozent, der Nettogewinn schnellte von 35 auf 89 Cent je Aktie in die Höhe. Und die Aussichten bleiben vielversprechend. „Unsere Geschäfte laufen auch im dritten Quartal sehr gut, es sind operativ keinerlei Bremsspuren erkennbar“, sagte Firmenchef Christof Nesemeier im Gespräch mit €uro am Sonntag.

Die Auftragseingänge entwickelten sich laut Nesemeier weiter erfreulich, die Book-to-Bill-Ratio liege nach wie vor über eins. Auf Jahressicht werde MBB Industries bei über 200 Millionen Euro Umsatz deutlich mehr als einen Euro je Aktie verdienen, schätzt der Firmenlenker. Trotz Kursrally ist der Nebenwert also noch immer für ein einstelliges KGV zu haben. Wir erhöhen unser Kursziel von elf auf 15 Euro und bleiben optimistisch gestimmt.

Kaufenswert bleibt auch die Aktie von LPKF Laser. Der Spezialmaschinenbauer und Laserspezialist legte jüngst starke Zahlen für das erste Halbjahr vor und bestätigte die Jahresprognose. Der Vorstand erwartet bei Umsätzen von bis zu 105 (Vorjahr: 91) Millionen Euro eine Ebit-Marge zwischen 15 und 17 (Vorjahr: 16,7) Prozent. Angesichts prall gefüllter Auftragsbücher halten Analysten von Close Brothers Seydler die Prognose indes für zu konservativ. Firmenchef Ingo Bretthauer beschreibt sie im Gespräch mit unserer Zeitung dagegen als „kaufmännische Vorsicht“. Zwischen den Zeilen ließ Bretthauer jedoch durchblicken, dass eine Erhöhung im Jahresverlauf nicht unwahrscheinlich sei. Die Aktie, die obendrein als heißer TecDAX-Aufsteiger gehandelt wird, hat noch Luft nach oben.

Beim Klinikbetreiber Curanum könnte es demnächst ebenfalls spannend werden. Wie wir aus Finanzkreisen hören, stehe bei einem auslaufenden Schuldscheindarlehen der West LB über 27 Millionen Euro eine Umfinanzierung zeitnah bevor. Ein erfolgreicher Abschluss mit Banken könnte die Aktie beflügeln, denn bislang hing die finanzielle Unsicherheit mit Blick auf das auslaufende West LB-Darlehen wie ein Damoklesschwert über dem Titel.

Bildquellen: Boerse Stuttgart AG
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu LPKF Laser & Electronics AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.07.2014LPKF LaserElectronics HoldCommerzbank AG
06.06.2014LPKF LaserElectronics buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.05.2014LPKF LaserElectronics HaltenBankhaus Lampe KG
14.05.2014LPKF LaserElectronics buyClose Brothers Seydler Research AG
14.05.2014LPKF LaserElectronics HoldCommerzbank AG
06.06.2014LPKF LaserElectronics buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.05.2014LPKF LaserElectronics buyClose Brothers Seydler Research AG
13.05.2014LPKF LaserElectronics buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.05.2014LPKF LaserElectronics buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.04.2014LPKF LaserElectronics buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.07.2014LPKF LaserElectronics HoldCommerzbank AG
29.05.2014LPKF LaserElectronics HaltenBankhaus Lampe KG
14.05.2014LPKF LaserElectronics HoldCommerzbank AG
13.05.2014LPKF LaserElectronics HaltenDZ-Bank AG
13.05.2014LPKF LaserElectronics HaltenDZ-Bank AG
15.08.2013LPKF LaserElectronics verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LPKF Laser & Electronics AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen