11.11.2012 14:55
Bewerten
 (0)

Geschasster Citigroup-Chef bekommt 6,7 Millionen Dollar

Pandits Banker-Bonus
Der Mitte Oktober zurückgetretene Citigroup-Chef Vikram Pandit braucht sich um seine finanzielle Zukunft nicht zu sorgen.
Er erhält für dieses Jahr einen Bonus von annähernd 6,7 Millionen Dollar in bar (5,3 Mio Euro), wie die US-Großbank Citigroup am späten Freitag (Ortszeit) in einer Börsenmitteilung bekanntgab. Auf eine extra Abfindung - den berühmten goldenen Handschlag - muss der Spitzenbanker dagegen verzichten.

    "Vikram hat die Citigroup durch die Finanzkrise gesteuert, die Strategie neu definiert, das Risikomanagement verbessert und die Bank zurück in die Gewinnzone geführt", begründete Verwaltungsratschef Michael O'Neill den Bonus. O'Neill gilt allerdings auch als Drahtzieher hinter dem Abgang von Pandit. Die Bank hat bis heute mit den Spätfolgen der Finanzkrise zu kämpfen.

    Der gebürtige Inder Pandit hatte im Dezember 2007 das Ruder bei der Citigroup übernommen und trat ein schweres Erbe an. Die Citigroup hatte sich wie so viele Konkurrenten am einbrechenden US-Hypothekenmarkt verspekuliert und musste vom Steuerzahler mit einer Finanzspritze von 45 Milliarden Dollar gerettet werden. Pandit stabilisierte die Bank, musste aber mit ansehen, wie eine JPMorgan oder eine Wells Fargo davonzogen./das/DP/stk

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/stepbar
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
28.01.15
28.01.15
Why JPMorgan Upgraded Caterpillar (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.01.15
JPMorgan China Investment Banking Chairman to Leave (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
28.01.15
JPMorgan China Investment Banking Head to Leave (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
15.10.2014JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
15.10.2014JPMorgan ChaseCo OutperformOppenheimer & Co. Inc.
02.10.2014JPMorgan ChaseCo NeutralUBS AG
16.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.01.2015JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
15.10.2014JPMorgan ChaseCo BuyArgus Research Company
15.10.2014JPMorgan ChaseCo OutperformOppenheimer & Co. Inc.
16.07.2014JPMorgan ChaseCo buySociété Générale Group S.A. (SG)
02.10.2014JPMorgan ChaseCo NeutralUBS AG
05.03.2013JPMorgan ChaseCo haltenHSBC
31.07.2012JPMorgan ChaseCo holdDeutsche Bank Securities
17.07.2012JPMorgan ChaseCo neutralSarasin Research
11.05.2012JPMorgan ChaseCo neutralSarasin Research
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
16.06.2005J.P. Morgan Chase underweightPrudential Financial
02.03.2005Update J.P. Morgan Chase & Co. (JPMorgan Chase): SCIBC World Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr JPMorgan Chase & Co. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?