31.10.2016 15:35
Bewerten
(0)

Gewerkschaft Ufo sagt Streiks bei Eurowings vorerst ab

DRUCKEN

   Von Archibald Preuschat

   FRANKFURT (Dow Jones)--Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo will vorerst auf Arbeitskämpfe verzichten. Die für diese Woche angekündigten Streiks bei der Lufthansa-Billigtochter Eurowings finden nicht statt, teilte Ufo am Montag mit. "Nach den außerordentlich gravierenden Auswirkungen des Streiks der vergangenen Woche war die Gewerkschaft des Kabinenpersonals der Meinung, dass es keiner zusätzlichen Streiks bedarf, um zu demonstrieren, dass die Kollegen hinter der Vorgehensweise der UFO stehen", so Ufo wörtlich.

   Die Gewerkschaft zeigte sich weiteren Gesprächen unter der Leitung von Matthias Platzeck aufgeschlossen. Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg hat bereits den Tarifkonflikt bei der Lufthansa-Passage erfolgreich geschlichtet.

   Am vergangenen Donnerstag stand fast die gesamte Eurowings-Flotte am Boden, da Ufo nicht nur die 23 zur Eurowings gehörenden Maschinen bestreikte, sondern auch die Germanwings, die 60 Jets für die Low-Cost-Tochter der Lufthansa fliegt. Darum mussten knapp 400 der 555 für diesen Tag geplanten Flüge gestrichen werden. Rund 40.000 Passagiere waren betroffen.

   In dem seit Jahren schwelenden Konflikt geht es um bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen für die Kabinen-Crews.

   Kontakt zum Autor: archibald.preuschat@wsj.com

   DJG/apr/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   October 31, 2016 10:05 ET (14:05 GMT)

   Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.- - 10 05 AM EDT 10-31-16

Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.11.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.11.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.11.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
15.11.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
10.11.2017Lufthansa NeutralUBS AG
20.11.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.11.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.11.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
15.11.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
10.11.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
10.11.2017Lufthansa NeutralUBS AG
03.11.2017Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
27.10.2017Lufthansa NeutralUBS AG
26.10.2017Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
26.10.2017Lufthansa neutralMorgan Stanley
26.10.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street im Feiertag -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Commerzbank erwartet im DAX für 2017 eine Dividendensumme in Rekordhöhe. Rovio-Aktie bricht zweistellig ein: "Angry-Birds"-Erfinder enttäuscht mit Quartalsverlust. EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe. CTS darf Konzertveranstalter Four Artists nicht übernehmen.

Top-Rankings

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
KW 46: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Siemens AG723610