05.12.2012 15:14
Bewerten
(0)

Gewerkschaft kündigt harte Tarifrunde bei Lufthansa-Tochter Germanwings an

    FRANKFURT/KÖLN (dpa-AFX) - Beim Umbau ihres Europaverkehrs muss die Lufthansa (Deutsche Lufthansa) weiterhin mit Gegenwind seitens der Flugbegleiter rechnen. Der Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, kündigte für kommenden Januar eine harte Tarifrunde bei der Tochter Germanwings an. Das bislang sehr kostengünstige Unternehmen soll nach den Lufthansa-Sparplänen die bislang defizitären Direktverbindungen abseits der Drehkreuze München und Frankfurt komplett übernehmen. Dafür werden 30 Lufthansa-Jets an die Tochter abgegeben, während das Personal bei der Mutter bleiben kann.

 

    "Das nahe Heranrücken an die Lufthansa hat bei den Kollegen Begehrlichkeiten geweckt", sagte Baublies der Nachrichtenagentur dpa. Er rechne daher im Januar mit harten Verhandlungen. Lufthansa hatte bei der Verlagerung auf die Tochter stets mit bis zu 40 Prozent niedrigeren Kosten argumentiert, die wesentlich auf den niedrigeren Gehältern der Flugbegleiter begründet sind. Unklar ist laut Baublies bislang die Zahl der Beschäftigten, die künftig von der Lufthansa an die Tochter ausgeliehen werden, aber ihre alten Bezüge behalten. Allein diese Regelung aus der Lufthansa-Schlichtung werde die Germanwings viel Geld kosten.

 

    Lufthansa will das Konzept der auf 90 Jets aufgepäppelten Tochter am Donnerstag in Köln vorstellen. Die Marke solle so erfolgreich werden wie der VW Golf, sagte Germanwings-Chef Thomas Winkelmann im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". "Ein klassenloses Produkt, das jeder gerne nutzt." Vorteile seien das dichte Netz in Europa und die vielfältigen Buchungsmöglichkeiten. Man werde zum einen über den Preis um Kunden kämpfen: "Wer nur billig möchte, kann es haben." Gleichzeitig bestehe aber beispielsweise die Möglichkeit, sich einen freien Nachbarsitz dazu zu buchen./ceb/DP/stw

 

Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.06.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
13.06.2017Lufthansa VerkaufenDZ BANK
13.06.2017Lufthansa ReduceCommerzbank AG
13.06.2017Lufthansa NeutralCredit Suisse Group
02.06.2017Lufthansa buyHSBC
01.06.2017Lufthansa buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2017Lufthansa buyUBS AG
28.04.2017Lufthansa buyCitigroup Corp.
20.04.2017Lufthansa OutperformBNP PARIBAS
13.06.2017Lufthansa NeutralCredit Suisse Group
08.06.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
06.06.2017Lufthansa HoldS&P Capital IQ
22.05.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
12.05.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
19.06.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
13.06.2017Lufthansa VerkaufenDZ BANK
13.06.2017Lufthansa ReduceCommerzbank AG
23.05.2017Lufthansa ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Plus -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang. Warren Buffetts neuestes Investment: Ein ehemaliger Pleitekandidat. Eurozone: Unternehmensstimmung sinkt stärker als erwartet.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
AURELIUSA0JK2A
Deutsche Telekom AG555750