05.12.2012 15:14
Bewerten
(0)

Gewerkschaft kündigt harte Tarifrunde bei Lufthansa-Tochter Germanwings an

DRUCKEN
    FRANKFURT/KÖLN (dpa-AFX) - Beim Umbau ihres Europaverkehrs muss die Lufthansa (Deutsche Lufthansa) weiterhin mit Gegenwind seitens der Flugbegleiter rechnen. Der Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, kündigte für kommenden Januar eine harte Tarifrunde bei der Tochter Germanwings an. Das bislang sehr kostengünstige Unternehmen soll nach den Lufthansa-Sparplänen die bislang defizitären Direktverbindungen abseits der Drehkreuze München und Frankfurt komplett übernehmen. Dafür werden 30 Lufthansa-Jets an die Tochter abgegeben, während das Personal bei der Mutter bleiben kann.

 

    "Das nahe Heranrücken an die Lufthansa hat bei den Kollegen Begehrlichkeiten geweckt", sagte Baublies der Nachrichtenagentur dpa. Er rechne daher im Januar mit harten Verhandlungen. Lufthansa hatte bei der Verlagerung auf die Tochter stets mit bis zu 40 Prozent niedrigeren Kosten argumentiert, die wesentlich auf den niedrigeren Gehältern der Flugbegleiter begründet sind. Unklar ist laut Baublies bislang die Zahl der Beschäftigten, die künftig von der Lufthansa an die Tochter ausgeliehen werden, aber ihre alten Bezüge behalten. Allein diese Regelung aus der Lufthansa-Schlichtung werde die Germanwings viel Geld kosten.

 

    Lufthansa will das Konzept der auf 90 Jets aufgepäppelten Tochter am Donnerstag in Köln vorstellen. Die Marke solle so erfolgreich werden wie der VW Golf, sagte Germanwings-Chef Thomas Winkelmann im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". "Ein klassenloses Produkt, das jeder gerne nutzt." Vorteile seien das dichte Netz in Europa und die vielfältigen Buchungsmöglichkeiten. Man werde zum einen über den Preis um Kunden kämpfen: "Wer nur billig möchte, kann es haben." Gleichzeitig bestehe aber beispielsweise die Möglichkeit, sich einen freien Nachbarsitz dazu zu buchen./ceb/DP/stw

 

Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.12.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
14.12.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
13.12.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
14.12.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
13.12.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.12.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
12.12.2017Lufthansa HaltenDZ BANK
04.12.2017Lufthansa Equal-WeightMorgan Stanley
10.11.2017Lufthansa NeutralUBS AG
03.11.2017Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
27.10.2017Lufthansa NeutralUBS AG
15.12.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.11.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
26.10.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
20:46 Uhr
Gute Perspektiven für Europa-Immobilien
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
BMW AG519000
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
RWE AG St.703712
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW