06.02.2013 11:37
Bewerten
 (0)

Gewerkschaften beraten über neue Tarifrunde bei Eon

    HANNOVER/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Im Tarifkonflikt beim Stromriesen Eon haben die Beratungen der Gewerkschaften Verdi und IG BCE über eine Fortsetzung der Verhandlungen begonnen. Grundlage ist ein verbessertes Angebot, dass der Düsseldorfer Konzern vergangenen Freitag unter dem Druck eines drohenden Streiks auf den Tisch gelegt hat. Die Inhalte sind nicht bekannt. Zuvor hatte der Konzern den rund 30.000 Eon-Mitarbeitern in Deutschland 1,7 Prozent mehr Geld geboten. Die Gewerkschaften fordern 6,5 Prozent. Nach dem verbesserten Angebot hatten die Gewerkschaften den ab Montag geplanten Streik ausgesetzt. Jetzt wird mit einer neuen Tarifrunde gerechnet. Am Nachmittag sei mit einer Erklärung zu rechnen, hieß es./rs/DP/kja

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Auch zu Atomkraft
Deutsche Stromkonzerne wollen an das Geld der Scheichs: Der Marktführer E.ON berät laut Agenturberichten im Stillen die wichtigsten staatlichen Energieunternehmen Saudi-Arabiens.
24.02.15
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.02.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
25.02.2015EON SE NeutralHSBC
25.02.2015EON SE NeutralCredit Suisse Group
25.02.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
23.02.2015EON SE Equal-WeightMorgan Stanley
25.02.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
25.02.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
23.02.2015EON SE OutperformBernstein Research
18.02.2015EON SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.02.2015EON SE OutperformMacquarie Research
25.02.2015EON SE NeutralHSBC
25.02.2015EON SE NeutralCredit Suisse Group
23.02.2015EON SE Equal-WeightMorgan Stanley
05.02.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
04.02.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
18.02.2015EON SE ReduceCommerzbank AG
09.02.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
04.02.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
22.01.2015EON SE SellCitigroup Corp.
08.12.2014EON SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr E.ON SE Analysen

Heute im Fokus

DAX leicht schwächer erwartet -- Autonome wüten in Athen -- BASF mit Gewinnsprung -- Zeit für Apple-Uhr? -- Drillisch legt operativ zu

EU-Kommissar Moscovici lehnt Schuldenschnitt für Griechenland ab. Salzgitter senkt Verlust deutlich. Rhön-Klinikum mit massivem Gewinnanstieg. Airbus gelingt Gewinnsprung. Bundestag stimmt über Verlängerung von Griechen-Hilfsprogramm ab. Die Buffett-Diät. Argentinische Anleiheauktion wegen Schuldenstreit gestoppt. Vorerst keine neue Streikdrohung der Lokführer.
Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?