06.12.2012 11:37
Bewerten
 (0)

AKTIE IM FOKUS: GDF Suez fallen auf Rekordtief

Gewinnrückgang erwartet
Die Aktien von GDF Suez sind am Donnerstag nach Aussagen vom Vorabend über erwartete Gewinnrückgänge in den kommenden Jahren auf ein Rekordtief eingebrochen.
Erste Abstufungen und Kurszielsenkungen folgten an diesem Morgen. Kurz nach Börsenstart stürzten sie auf 14,55 Euro ab. Im späteren Vormittagshandel büßten sie dann 12,99 Prozent auf 15,00 Euro ein und waren damit auch weiterhin Schlusslicht im Eurostoxx 50. Der Leitindex der Eurozone rückte zugleich um 0,86 Prozent vor.

   Angesichts der Wirtschaftskrise und des zunehmenden Wettbewerbs im Energiesektor rechnet der französische Versorger nicht mehr mit steigenden Gewinnen für 2013 und 2014. Im neuen Jahr dürfte der bereinigte Nettogewinn auf 3,1 bis 3,5 Milliarden Euro sinken, und sich im Jahr darauf in der gleichen Spanne bewegen. Für 2012 geht der nach Börsenwert größte Versorger Europas weiterhin von einem Gewinn zwischen 3,7 und 4,2 Milliarden Euro aus.

 MERRILL LYNCH SENKT ANLAGEURTEIL

    Analyst Arnaud Joan von Merrill Lynch senkte nach dieser Mitteilung sein Anlageurteil für den Versorger von "Buy" auf "Neutral" und das Kursziel von 20,00 auf 18,00 Euro. Die neue Prognose für 2013 lasse ein Aktienergebnis zwischen 1,23 und 1,40 Euro erwarten, das letztlich zwischen 10 und 20 Prozent unter der Konsenserwartung von 1,56 Euro liege. Wegen der schwachen Prognose für 2013 und wegen der fehlenden Sicht über das neue Jahr hinaus aufgrund von geplanten zusätzlichen Verkäufen stufte Joan das Papier ab.

    Analyst Emmanuel Turpin von Morgan Stanley bekräftigte nach den Aussagen sein Votum "Underweight" mit Kursziel 18,50 Euro und meinte: "Wir rechnen aufgrund dieser Ankündigungen damit, dass die Aktie sich schlechter als der Markt entwickeln wird." Dabei verwies er auf das hohe Kursgewinnverhältnis von 12,8 bis 14,5 für 2014 und die nun zu erwarteten Kürzungen der Analysten beim Aktiengewinn. "Die Gewinnprognose für 2014 liegt um 20 bis 30 Prozent unter unseren und den Konsenserwartungen", hob er dabei hervor.

    PARIS (dpa-AFX)

Bildquellen: Alexandr Shevchenko / Shutterstock.com

Nachrichten zu Engie SA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Engie SA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2016Engie SA kaufenMorgan Stanley
07.09.2016Engie SA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2016Engie SA NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2016Engie SA overweightMorgan Stanley
13.07.2016Engie SA HoldHSBC
07.09.2016Engie SA kaufenMorgan Stanley
18.07.2016Engie SA overweightMorgan Stanley
29.06.2016Engie SA buyCitigroup Corp.
28.06.2016Engie SA buyGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2016Engie SA buyDeutsche Bank AG
07.09.2016Engie SA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2016Engie SA NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.07.2016Engie SA HoldHSBC
04.05.2016Engie SA HaltenIndependent Research GmbH
24.03.2016Engie SA NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.03.2016Engie SA ReduceHSBC
03.09.2015Engie SA UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
28.01.2014GDF SUEZ verkaufenHSBC
05.12.2013GDF SUEZ verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2013GDF SUEZ verkaufenHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Engie SA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow fester -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Erste Bilder aufgetaucht: Google bringt neue Smartphones auf den Markt. American Express-Aktie steigt: Anleger erhalten mehr Dividende. Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?