28.02.2013 20:40
Bewerten
 (0)

Freenet kündigt ehrgeizigere Dividendenpolitik an

Freenet kündigt ehrgeizigere Dividendenpolitik an
Gewinnsprung gemeldet
Der Verzicht auf margenschwaches Geschäft zahlt sich für den Mobilfunkanbieter Freenet aus.
Im abgelaufenen Geschäftsjahr stieg der operative Gewinn (EBITDA) um 6 Prozent auf 357,8 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagabend auf der Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. Unter dem Strich blieben mit 173,2 Millionen Euro sogar 20,3 Prozent mehr übrig. Der Umsatz ging dagegen wegen der neuen Strategie mit der Konzentration auf lukrativere Bereiche um gut 5 Prozent auf 3,09 Milliarden Euro zurück. Damit übertraf Freenet die eigene Prognosen leicht. Im späten Börsenhandel baute die Aktie ihre Tagesgewinne aus.

    Angesichts der gutgehenden Geschäfte kündigte das Unternehmen eine ehrgeizigere Dividendenpolitik an. Schon für das abgelaufene Jahr will es 50 bis 75 Prozent des Geldzuflusses (Free Cashflow) an die Aktionäre ausschütten, bislang waren 40 bis 60 Prozent angestrebt. Der Free Cashflow kletterte 2012 um knapp 8 Prozent auf 260 Millionen Euro. Für 2013 hat sich der Konzern einen Mittelzufluss von 255 Millionen Euro zum Ziel gesetzt, für 2014 von 260 Millionen Euro. Das EBITDA soll in diesem Jahr 355 Millionen Euro erreichen, im kommenden 360 Millionen Euro. Zudem soll der Umsatz auch dank des IT-Händlers Gravis zulegen./enl/mis

BÜDELSDORF (dpa-AFX) -

Nachrichten zu freenet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu freenet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2016freenet ReduceKepler Cheuvreux
01.09.2016freenet HoldCommerzbank AG
01.09.2016freenet HoldDeutsche Bank AG
26.08.2016freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.08.2016freenet NeutralOddo Seydler Bank AG
26.08.2016freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.08.2016freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.08.2016freenet buyWarburg Research
09.08.2016freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.08.2016freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.09.2016freenet HoldCommerzbank AG
01.09.2016freenet HoldDeutsche Bank AG
15.08.2016freenet NeutralOddo Seydler Bank AG
11.08.2016freenet HaltenBankhaus Lampe KG
11.08.2016freenet NeutralUBS AG
26.09.2016freenet ReduceKepler Cheuvreux
27.06.2016freenet SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.06.2016freenet ReduceKepler Cheuvreux
08.06.2016freenet SellUBS AG
12.05.2016freenet SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für freenet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow startet stabil -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?