05.02.2013 08:02
Bewerten
 (0)

Givaudan erhöht Dividende nach starkem Wachstum

    VERNIER (awp) - Der Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan  (Givaudan) hat im vergangenen Jahr kräftig verdient und will seine Aktionäre mit einer hohen Dividende an dem Erfolg beteiligen. Unter dem Strich sprang der Gewinn 2012 um 63 Prozent nach oben auf 411 Millionen, wie der Konkurrent des deutschen MDAX (MDAX)-Unternehmens Symrise am Dienstag mitteilte. Beide Sparten Riechstoffe und Aromen trugen zum Wachstum bei. Den Aktionären sollen für das abgelaufene Jahr je Aktie 36 Franken ausgeschüttet werden nach 22 Franken für das Jahr zuvor. Zudem bekräftigten die Schweizer ihre mittelfristigen Ziele.

 

    Die hohe Ausschüttung kommt zu Stande, weil der Verschuldungsgrad von Givaudan zum Jahresende den Wert von 24 Prozent erreicht hat. Jetzt, wo die sogenannte Leverage Ratio den Wert von 25 Prozent unterschritten hat, will Givaudan mehr als 60 Prozent des freien Cashflows an die Aktionäre ausschütten, bestätigt Givaudan frühere Aussagen.

 

    Der Umsatz von Givaudan stieg um 8,7 Prozent auf 4,26 Milliarden Franken. Das Betriebsergebnis (EBITDA) kletterte um 15 Prozent auf 870 Millionen Franken. Die entsprechende Marge betrug damit 20,4 Prozent, nach 19,4 Prozent im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) nahm um 37 Prozent auf 608 Millionen zu und der freie Cashflow erreichte mit 512 Millionen Franken 12 Prozent der Verkäufe. Mit diesen Zahlen hat Givaudan die Schätzungen der Analysten etwas übertroffen.

 

    Mittelfristig streben die Genfer unverändert ein jährliches organisches Wachstum von 4,5 bis 5,5 Prozent an bei einem erwarteten Marktwachstum von 2 bis 3 Prozent. Die EBITDA-Marge soll dauerhaft auf einem "branchenführenden" Niveau liegen. Ausserdem soll der freie Cashflow bis 2015 auf 14-16 Prozent des Umsatzes gesteigert werden./ra/cf/AWP/kja/fbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Givaudan AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Givaudan AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.12.2014Givaudan buyKepler Cheuvreux
05.12.2014Givaudan NeutralHSBC
01.12.2014Givaudan buyDeutsche Bank AG
28.10.2014Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2014Givaudan buyUBS AG
09.12.2014Givaudan buyKepler Cheuvreux
01.12.2014Givaudan buyDeutsche Bank AG
20.10.2014Givaudan buyUBS AG
09.10.2014Givaudan buyUBS AG
08.10.2014Givaudan OutperformCredit Suisse Group
05.12.2014Givaudan NeutralHSBC
26.09.2014Givaudan HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2014Givaudan HoldDeutsche Bank AG
18.08.2014Givaudan NeutralCitigroup Corp.
07.07.2014Givaudan NeutralCitigroup Corp.
28.10.2014Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
12.09.2014Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
15.08.2014Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2014Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2014Givaudan SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Givaudan AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Givaudan AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?