05.02.2013 08:02
Bewerten
 (0)

Givaudan erhöht Dividende nach starkem Wachstum

    VERNIER (awp) - Der Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan  (Givaudan) hat im vergangenen Jahr kräftig verdient und will seine Aktionäre mit einer hohen Dividende an dem Erfolg beteiligen. Unter dem Strich sprang der Gewinn 2012 um 63 Prozent nach oben auf 411 Millionen, wie der Konkurrent des deutschen MDAX (MDAX)-Unternehmens Symrise am Dienstag mitteilte. Beide Sparten Riechstoffe und Aromen trugen zum Wachstum bei. Den Aktionären sollen für das abgelaufene Jahr je Aktie 36 Franken ausgeschüttet werden nach 22 Franken für das Jahr zuvor. Zudem bekräftigten die Schweizer ihre mittelfristigen Ziele.

 

    Die hohe Ausschüttung kommt zu Stande, weil der Verschuldungsgrad von Givaudan zum Jahresende den Wert von 24 Prozent erreicht hat. Jetzt, wo die sogenannte Leverage Ratio den Wert von 25 Prozent unterschritten hat, will Givaudan mehr als 60 Prozent des freien Cashflows an die Aktionäre ausschütten, bestätigt Givaudan frühere Aussagen.

 

    Der Umsatz von Givaudan stieg um 8,7 Prozent auf 4,26 Milliarden Franken. Das Betriebsergebnis (EBITDA) kletterte um 15 Prozent auf 870 Millionen Franken. Die entsprechende Marge betrug damit 20,4 Prozent, nach 19,4 Prozent im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) nahm um 37 Prozent auf 608 Millionen zu und der freie Cashflow erreichte mit 512 Millionen Franken 12 Prozent der Verkäufe. Mit diesen Zahlen hat Givaudan die Schätzungen der Analysten etwas übertroffen.

 

    Mittelfristig streben die Genfer unverändert ein jährliches organisches Wachstum von 4,5 bis 5,5 Prozent an bei einem erwarteten Marktwachstum von 2 bis 3 Prozent. Die EBITDA-Marge soll dauerhaft auf einem "branchenführenden" Niveau liegen. Ausserdem soll der freie Cashflow bis 2015 auf 14-16 Prozent des Umsatzes gesteigert werden./ra/cf/AWP/kja/fbr

 

Nachrichten zu Givaudan AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Givaudan AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.09.2016Givaudan buyBaader Wertpapierhandelsbank
28.09.2016Givaudan overweightJP Morgan Chase & Co.
27.09.2016Givaudan buyDeutsche Bank AG
16.09.2016Givaudan NeutralCitigroup Corp.
13.09.2016Givaudan HoldKepler Cheuvreux
29.09.2016Givaudan buyBaader Wertpapierhandelsbank
28.09.2016Givaudan overweightJP Morgan Chase & Co.
27.09.2016Givaudan buyDeutsche Bank AG
31.08.2016Givaudan overweightJP Morgan Chase & Co.
19.07.2016Givaudan overweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2016Givaudan NeutralCitigroup Corp.
13.09.2016Givaudan HoldKepler Cheuvreux
20.07.2016Givaudan HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.07.2016Givaudan NeutralBNP PARIBAS
30.06.2016Givaudan neutralKepler Cheuvreux
19.07.2016Givaudan UnderweightBarclays Capital
18.07.2016Givaudan SellSociété Générale Group S.A. (SG)
27.05.2016Givaudan UnderweightBarclays Capital
19.04.2016Givaudan SellSociété Générale Group S.A. (SG)
20.10.2015Givaudan UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Givaudan AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?