13.07.2012 17:41
Bewerten
 (0)

Google-Chef ist auf dem Weg der Besserung

    SUN VALLEY (dpa-AFX) - Bei Google -Chef Larry Page kehrt langsam die Stimme zurück. "Larry geht es schon viel besser", sagte der Verwaltungsratsvorsitzende des Internetkonzerns, Eric Schmidt, am Donnerstag nach Angaben von US-Medien auf einer Konferenz im US-Bundesstaat Idaho. Er könne leise sprechen und habe schon ein Geschäftstreffen geleitet.

 

    Wegen seiner angegriffenen Stimme hatte Page mehrere öffentliche Auftritte abgesagt. Unter anderem war er der Hauptversammlung im Juni ferngeblieben und wird nach derzeitigem Stand auch nicht an der Telefonkonferenz zur Bekanntgabe der Geschäftszahlen in der kommenden Woche teilnehmen. Schmidt hatte stets versichert, es sei "nichts Ernsthaftes". Unklar ist aber weiterhin, was den Google-Chef zum Schweigen gebracht hatte.

 

    Die Geheimnistuerei war vielen Börsianern übel aufgestoßen. So mancher Beobachter fühlte sich an Apple -Chef Steve Jobs erinnert, der nach langer Krebserkrankung im vergangenen Jahr gestorben war. Auch bei ihm war lange unklar, was ihm fehlte. Wie Steve Jobs bei Apple, so ist Page bei Google einer der Gründer und für den Erfolg des Suchmaschinen-Primus maßgeblich mitverantwortlich./das/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Stunde der WahrheitApple: Der Konzern greift wieder anApple-Chef Tim Cook zeigt mit der Watch seine erste echte Innovation - und hat mit zwei größeren iPhones sowie dem Bezahldienst Apple Pay wohl richtige Trümpfe in der Hand.
15.09.14
Apple Pay Won't Replace Your Local Bank Branch, Analyst Says (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
15.09.14
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.09.2014Apple kaufenIndependent Research GmbH
10.09.2014Apple OutperformMacquarie Research
10.09.2014Apple overweightMorgan Stanley
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2014Apple kaufenIndependent Research GmbH
10.09.2014Apple OutperformMacquarie Research
10.09.2014Apple overweightMorgan Stanley
24.07.2014Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2014Apple overweightMorgan Stanley
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
24.09.2013Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
11.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2010Apple Teilgewinne realisierenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- Wall Street endet uneinheitlich -- Lufthansa-Streik abgesagt -- Kapitalerhöhung bei United Internet -- Alibaba könnte Preisspanne für IPO erhöhen -- Google, RWE im Fokus

Apple erleichtert Löschen von geschenktem U2-Album. Microsoft kauft 'Minecraft'-Macher für 2,5 Milliarden Dollar . Kiew will östlichen Regionen befristet Selbstverwaltung erlauben. Lufthansa will Streikdrohung der Piloten ins Leere laufen lassen. S&P erwartet breitangelegte EZB-Wertpapierkäufe. TUI-Konzern verbessert Neun-Monats-Ergebnis um rund ein Drittel. Beck's-Brauer AB Inbev will Rivalen SABMiller schlucken. HeidelbergCement bereitet möglichen Börsengang von Hanson Building vor.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?