14.07.2008 08:33
Bewerten
 (0)

Gravis legt Börsengang auf Eis (EuramS)

Apple-Händler setzt auf strategischen Investor – Starkes Gewinnwachstum erwartet

München. Wegen des schwachen Kapitalmarkts verzichtet Deutschlands größter Apple-Händler Gravis auf den für das zweite Halbjahr geplanten Börsengang (IPO). "Ein IPO ist für 2008 kein Thema", sagte Gravis-Vorstandschef Archibald Horlitz, gegenüber €uro am Sonntag laut Vorabbericht (E-Tag: 13.7.08).

Um sein Wachstum auch langfristig abzusichern, wirbt Gravis stattdessen verstärkt um strategische Partner, "die mehr als nur Kapital in mitbringen". Verhandlungen mit Investoren aus dem In- und Ausland liefen. "Wir favorisieren Partner, die mit langfristiger Perspektive ähnlich wie große Familienunternehmen gesteuert werden. Dann wären wir bereit auch einen größeren Anteil abzugeben", sagte Horlitz der Wirtschaftszeitung.

Mit aktuell 700 Mitarbeitern an 30 Standorten in Deutschland peilt Gravis 2008 mindestens 170 Millionen Euro Umsatz an. Das wären 26 Prozent mehr als 2007. "Das Wachstum beim operativen Ergebnis (Ebit) wird deutlich stärker ausfallen", sagte er, ohne Zahlen zu nennen. Nach Informationen von €uro am Sonntag soll das operative Ergebnis 2008 auf mindestens zwei Millionen Euro steigen. Gegenüber dem Vorjahr entspräche dies einem Plus von 42 Prozent. Bei der geplanten Übernahme weiterer Hardware/IT-Abteilungen in Karstadt-Filialen habe Gravis die Pilotphase "auf Wunsch von Karstadt" verlängert. "Mit Karstadt in Lübeck haben wir die zweite Filiale übernommen. 2008 wird höchstens noch eine dazukommen", sagte er gegenüber €uro am Sonntag. Von Apples neuem iPhone, das seit Freitag verfügbar ist, hofft Horlitz im laufenden Jahr 60.000 Stück verkaufen zu können. Dies entspräche seinen Schätzungen zufolge "zehn Prozent" des Absatzes in Deutschland.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich stärker -- Wall Street im Plus -- ifo-Index höher als erwartet -- Bayer-Aktie fährt Achterbahn: Höheres Gebot für Monsanto befürchtet -- VW, STADA im Fokus

Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg. Heidelbergcement platziert Euroanleihe über 750 Mio Euro. Aktionäre von PNE Wind verweigern Ex-Vorstandschef die Entlastung. Neue Proteste gegen französische Arbeitsmarktreform. Apple erforscht Ladetechnologie für Elektroautos. Stada-Chef bändelt mit Finanzinvestor CVC an. Umfrage - 2016 keine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik erwartet. Millionenstrafe gegen Großbank Citigroup.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?