12.04.2013 20:40
Bewerten
 (0)

Griechenland startet Infrastrukturprojekte neu

   Von Nektaria Stamouli

   Nach zwei Jahren Stillstand aufgrund der Finanzkrise fährt Griechenland mehrere Infrastrukturprojekte wieder hoch. An vier großen Autobahnprojekten soll in den kommenden Wochen die Arbeit wieder aufgenommen werden, sagte der griechische Wirtschaftsminister Kostis Chatzidakis. "Der Neustart der vier Autobahnen symbolisiert den Neustart der griechischen Wirtschaft", sagte der Minister. Etwa 25.000 Arbeitsplätze würden geschaffen, fügte er hinzu.

   2007 hatte Griechenland Vereinbarungen mit regionalen und ausländischen Investoren zum Bau der Autobahnen geschlossen, darunter die HOCHTIEF AG, die französische Vinci SA und die spanische Ferrovial SA. Die Strecken befinden sich auf dem griechischen Festland und der Halbinsel Peloponnes. Während der Finanzkrise wurden die Projekte allerdings gestoppt, da die Regierung die Infrastrukturausgaben einschränkte, um die Haushaltsziele zu erreichen. Außerdem hielten sich die Banken des Landes bei der Kreditvergabe zurück.

   Im Dezember 2012 wurden Finanzhilfen für Griechenland in Höhe von 50 Milliarden Euro freigegeben, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln und den Bankensektor zu rekapitalisieren.

   Nun, nach monatelangen Verhandlungen, teilte Chatzidakis mit, dass die Regierung sich mit den Vertragspartern geeinigt habe, um die Arbeiten an dem größten Infrastrukturprojekt Griechenlands wieder aufzunehmen. "Nach harten Verhandlungen und monatelangen Bemühungen haben wir uns geeinigt", so der Minister. Die Arbeit an den Projekten werde noch vor dem griechisch-orthodoxen Osterfest, das dieses Jahr auf den 5. Mai fällt, ohne weiteren Aufschub aufgenommen.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/DJN/mgo/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   April 12, 2013 13:41 ET (17:41 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 41 PM EDT 04-12-13

Nachrichten zu Vinci S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vinci S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2017Vinci buyUBS AG
15.03.2017Vinci buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.02.2017Vinci overweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2017Vinci overweightBarclays Capital
09.02.2017Vinci overweightJP Morgan Chase & Co.
23.03.2017Vinci buyUBS AG
15.03.2017Vinci buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.02.2017Vinci overweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2017Vinci overweightBarclays Capital
09.02.2017Vinci overweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2017Vinci HoldKepler Cheuvreux
08.02.2017Vinci Equal-WeightMorgan Stanley
29.11.2016Vinci HaltenIndependent Research GmbH
26.10.2016Vinci Equal-WeightMorgan Stanley
26.10.2016Vinci HoldS&P Capital IQ
24.04.2015Vinci SellS&P Capital IQ
05.02.2015Vinci SellS&P Capital IQ
23.09.2008Vinci verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
14.12.2005Vinci verkaufenHelaba Trust
04.11.2005Vinci verkaufenHelaba Trust

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vinci S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen fester -- Deutsche Bank in den USA zu weiterer Millionenstrafe verurteilt -- EU blockiert Fusion von Deutscher Börse und LSE -- Ströer, Tesla, STADA im Fokus

SMA Solar: Verkauf von Bahntechnikgeschäft zahlt sich aus. Mercedes und VW rufen in China fast eine Million Autos zurück. Siemens-Medizinsparte ergattert Milliardenauftrag in den USA. Premierministerin May unterzeichnet historischen Brexit-Antrag. Grammer erhöht im Abwehrkampf gegen Investor Dividende.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460