01.12.2012 00:10
Bewerten
 (1)

Griechischer Oppositionsführer stellt die Machtfrage

    ATHEN (dpa-AFX) - Der griechische Oppositionsführer Alexis Tsipras will an die Regierung. "Wir sind seit langem bereit, die Verantwortung im Lande zu übernehmen", sagte Tsipras auf der Eröffnungsrede des Reformkongresses des Bündnisses der radikalen Linken (Syriza) am Freitagabend. Premierminister Antonis Samaras warf er vor, nur noch den Premier zu spielen: "Er hat die Schlüssel des Landes längst an die Troika (der internationalen Geldgeber) übergeben", sagte Tsipras.

 

    Griechenlands größte Oppositionskraft will auf diesem Kongress die Umwandlung zur regulären Partei einleiten. Bisher handelt es sich bei dem Bündnis um einen Zusammenschluss unterschiedlicher politischer Kräfte aus dem Spektrum der nichtdogmatischen Linken. Nach dem triumphalen Wahlergebnis von 26,9 Prozent im Juni soll die einstige Fünf-Prozent-Kraft zur regierungsfähigen Partei mit einheitlicher Linie und klarem Programm werden. Der Kongress wird am Sonntag mit der Wahl eines zentralen Organs mit 301 Mitgliedern enden, das den eigentlichen Gründungsparteitag im Frühjahr vorbereiten soll./ak/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen