21.06.2013 15:40
Bewerten
 (0)

Griechische Linke verabschiedet sich aus Regierung

Griechische Linke verabschiedet sich aus Regierung
Griechisches Drama
Die griechische Regierung verliert einen Bündnispartner und damit deutlich an politischem Gewicht.
Die linke Dimar-Partei wird ihre vier Minister aus dem Kabinett zurückziehen. Das erklärte der Abgeordnete der Partei, Dimitris Chatzisokratis. Dimar werde die bisherigen Koalitionspartner - die konservative Nea Dimokratia und die sozialdemokratische Pasok - bei einzelnen Gesetzen aber weiter unterstützen. Der Rückzug wurde danach auch per Mitteilung aus der Parteizentrale bestätigt. Damit verfügen die beiden großen alten Parteien Griechenlands zusammen nur noch über eine schmale Mehrheit im Abgeordnetenhaus.

   Hintergrund der Spaltung ist der Streit um die Schließung des Staatsfernsehens, die auch international für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Der kleine Koalitionspartner hatte sich gegen die harte Haltung von Ministerpräsident Antonis Samaras ausgesprochen. Bereits am Donnerstagabend hatte sich der Bruch angekündigt, weil auch die dritte Gesprächsrunde zum Rundfunk gescheitert war.

   Die bedrängte Regierung kämpft gleichzeitig mit möglichen neuen Finanzlücken. Mehrere Zentralbanken der Eurozone wollen die griechischen Staatsanleihen in ihren Portfolios offenbar nicht erneuern. Wie eine gut informierte Person am Donnerstag erklärte, wolle die "Mehrheit" nationaler Zentralbanken in der Eurozone keine neuen Griechenland-Anleihen kaufen, wenn ältere Schuldenpapiere auslaufen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/raz

   (END) Dow Jones Newswires

   June 21, 2013 09:00 ET (13:00 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 00 AM EDT 06-21-13

Von Stelios Bouras

Bildquellen: Anastasios71 / Shutterstock.com, Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?