22.01.2013 15:28
Bewerten
 (1)

Großbritannien erhöht Neuverschuldung weiter

    LONDON (dpa-AFX) - Großbritannien hat im Dezember 2012 seine Neuverschuldung weiter erhöhen müssen und läuft damit mehr und mehr Gefahr, sein Toprating AAA zu verlieren. London nahm im Dezember 15,4 Milliarden Pfund (18,3 Mrd Euro) an neuen Schulden auf, 600 Millionen Pfund mehr als im Dezember 2011. Erneut seien die Ausgaben der Regierung höher gewesen als die Einnahmen aus Steuern, teilte die staatliche Statistikbehörde ONS am Dienstag mit. ING-Volkswirt James Knightley sagte: "Es ist die Frage, wie lange Großbritannien noch seinen AAA-Status behalten kann." Die Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch haben Großbritannien auf negativem Ausblick./dm/DP/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- US-Börsen deutlich im Minus -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Euro rutscht weiter ab. Deutsche Bank erwägt Holding-Struktur. Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?