22.01.2013 15:28
Bewerten
 (1)

Großbritannien erhöht Neuverschuldung weiter

    LONDON (dpa-AFX) - Großbritannien hat im Dezember 2012 seine Neuverschuldung weiter erhöhen müssen und läuft damit mehr und mehr Gefahr, sein Toprating AAA zu verlieren. London nahm im Dezember 15,4 Milliarden Pfund (18,3 Mrd Euro) an neuen Schulden auf, 600 Millionen Pfund mehr als im Dezember 2011. Erneut seien die Ausgaben der Regierung höher gewesen als die Einnahmen aus Steuern, teilte die staatliche Statistikbehörde ONS am Dienstag mit. ING-Volkswirt James Knightley sagte: "Es ist die Frage, wie lange Großbritannien noch seinen AAA-Status behalten kann." Die Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch haben Großbritannien auf negativem Ausblick./dm/DP/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow im Minus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Zynga weiter in roten Zahlen. Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen. Tesla vermeldet Verlust je Aktie - Papier im Plus. Twitter vermeldet klares Umsatzwachstum - Aktie dennoch im Sinkflug. Boeing streicht Stellen. United Internet größter Aktionär von Tele Columbus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?