28.11.2012 17:32
Bewerten
 (1)

Großes Energiepaket am Donnerstag im Bundestag

    BERLIN (dpa-AFX) - Wegen der Bundestagsabstimmung über neue Hilfen für Griechenland am Freitag wird die Entscheidung über ein umfassendes Energiepaket voraussichtlich auf Donnerstag vorgezogen. Das verlautete am Mittwoch aus Koalitionskreisen in Berlin. Das Energiewirtschaftsgesetz soll in mehreren Punkten ergänzt werden. So sollen Schadenersatzzahlungen für Netzprobleme bei See-Windparks in hohem Maße auf die Stromverbraucher abgewälzt werden können.

 

    Zudem geht es um Entschädigungszahlungen für unrentabel gewordene Gas- oder Kohlekraftwerke, die zwangsweise zur Stabilisierung der Stromversorgung am Netz gehalten werden sollen. Es soll auch um finanzielle Anreize für Unternehmen gehen, die bereit sind, ihren Stromverbrauch kurzfristig zu drosseln. Die Verordnung soll das Netz stabilisieren und drei Jahre gelten./ir/DP/jha

 

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?