14.02.2013 09:43
Bewerten
 (0)

Der Einstiegszeitpunkt war entscheidend!

Grüner Fisher-Kolumne

Thomas Grüner
Zahlen, die sich sehen lassen können: Per Saldo steht für den deutschen Aktienindex DAX im Jahr 2012 ein Plus von 29 % zu Buche.
Eine deutliche Outperformance im Vergleich zu anderen, weltweit bedeutenden Aktienindizes. Historisch betrachtet ist dieser Zuwachs allerdings eher „durchschnittlich“ als spektakulär: Wenn der DAX steigt, dann steigt er immer kräftig! In positiven Jahren beträgt der durchschnittliche Zuwachs mehr als 25 %! Zudem konnte der für das Jahr 2012 ausgewiesene Zuwachs von 29 % nicht ohne „Nebenbedingungen“ erzielt werden: Nur wer am bereits am ersten Handelstag 2012 in den DAX investiert war, konnte die volle Rendite abschöpfen. Im Vergleich zum Jahresbeginn 2012 war der DAX keinen einzigen Handelstag im Minus!

Einstiegszeitpunkt war entscheidend

Die letztendlich erzielte Rendite variierte stark mit den unterschiedlichen Einstiegszeitpunkten. Wer sich erst nach der Aufwärtsrallye im ersten Quartal entschlossen hat, in den DAX zu investieren, musste sich bis zum Jahresende mit einstelligen prozentualen Zuwächsen zufrieden geben. Nach dem ernüchternden Jahr 2011, in dem der DAX ein Minus von rund 15 % verzeichnete – und damit im globalen Vergleich eine klare Underperformance ablieferte – wäre der sofortige Einstieg zu Beginn des Jahres 2012 in der Nachbetrachtung optimal gewesen. Viele Anleger, die erst eine Art „Sicherheitsgefühl“ benötigten und im späteren Jahresverlauf eingestiegen sind, haben demnach große Teile der „möglichen“ Jahresrendite verpasst. Ein sich ständig wiederholendes Muster: Genau dann, wenn die Angst und das vermeintliche Risiko am größten sind, sind die Renditechancen am höchsten.

Tatsächliche DAX-Rendite erreicht kaum jemand

Die relativ hohe Volatilität des DAX-Index beeinflusst das Anlegerverhalten. Viele verfallen relativ schnell in eine Art „Panik-Modus“ und ziehen überstürzt die Reißleine. Der Einsatz von eng gefassten Stopp-Loss-Limits ist beliebt. Die Korrektur im zweiten Quartal 2012 hat zahlreiche Anleger an die Seitenlinie verbannt. Die Skepsis war zurück, der Wiedereinstieg wurde verzögert – und somit weitere Renditechancen verpasst.

Fazit

Für den Anlageerfolg ist der Einstiegszeitpunkt kurzfristig von großer Bedeutung – insbesondere bei volatilen Indizes wie dem DAX. Langfristig stellt sich der Erfolg jedoch dann ein, wenn man die Erfolgschancen eines Investments wahrnimmt und diesen Weg konsequent verfolgt. Der Einstiegszeitpunkt wird dann eher unwichtig.

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen/Disclaimer unter www.gruener-fisher.de.
Thomas Grüner ist Firmengründer und Geschäftsführer der Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments GmbH. Seine oft dem allgemeinen Marktkonsens entgegen stehenden Prognosen sorgten schon mehrfach für großes Aufsehen. Weitere Informationen unter http://www.gruener-fisher.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?