13.12.2012 13:11
Bewerten
 (0)

VW-Billigauto könnte 2015 in China starten - Entscheidung im Januar

Günstiger VW kommt: VW-Billigauto könnte 2015 in China starten - Entscheidung im Januar | Nachricht | finanzen.net
Günstiger VW kommt
Europas größter Autohersteller Volkswagen könnte ein Billigauto für unter 8.000 Euro schon 2015 in China auf den Markt bringen.
Eine Entscheidung darüber werde im Januar fallen, sagte der zuständige VW-Manager Hans Demant der Zeitschrift "Auto Motor und Sport" laut Mitteilung vom Donnerstag. Zunächst könne ein Stufenheck-Modell auf Basis des China-Jetta starten. Folgen könnten unter anderem ein Kombi sowie eine kleine Geländelimousine und ein Mini-Van. Bislang war von einer Einführung frühestens 2016 die Rede gewesen.

   Mit den vielen Modellen wolle VW auf die nötige Stückzahl kommen, um mit niedrigen Kosten arbeiten zu können. Unter 500.000 Autos pro Jahr rechne sich der Schritt nicht, sagte Demant. Die Billigmarke werde aber wohl nicht unter dem Namen Volkswagen vz laufen, um dessen Markenimage nicht zu beschädigen. Deutsche Kunden dürften vergebens auf ein Billigauto aus dem Hause VW warten. Konzernchef Martin Winterkorn hatte Ende Oktober gesagt, Planungen für einen solchen Wagen auch in Europa gebe es "momentan nicht".

    STUTTGART (dpa-AFX)

Die Konkurrenten um die billigsten Autos der Welt
 

Platz 10: Chery QQ3

Eröffnet wird das Ranking der billigsten Autos vom Chery QQ3. Der Kleinstwagen des 1997 gegründeten Unternehmens Chery Automobile kostet umgerechnet 3.696 Euro (30.800 Renmibi). Für einen derart niedrigen Preis muss man als Käufer natürlich an anderer Stelle Einbußen hinnehmen. Dies betrifft hauptsächlich Komfortelemente wie Servolenkung, Klimaanlage oder Autoradio, aber auch den Verzicht auf Sicherheitstechnologien wie Airbags oder ABS, oder die Verarbeitung von Kunststoff anstatt von Metallblech.

Quelle: Bild: www.cheryinternational.com
Bildquellen: Bloomberg, Steve Mann / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2017Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2017Volkswagen vz buyHSBC
21.03.2017Volkswagen vz market-performBernstein Research
27.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2017Volkswagen vz Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2017Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2017Volkswagen vz buyHSBC
21.03.2017Volkswagen vz overweightJP Morgan Chase & Co.
21.03.2017Volkswagen vz market-performBernstein Research
21.03.2017Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
16.03.2017Volkswagen vz HoldDeutsche Bank AG
15.03.2017Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
14.03.2017Volkswagen vz market-performBernstein Research
20.03.2017Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.
15.03.2017Volkswagen vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.2017Volkswagen vz UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- EVOTEC profitiert von Kooperationen mit Partnern -- Snapchat im Fokus

Morgan Stanley: Teslas Model 3 wird zehnmal sicherer als der Durchschnitt. AURELIUS-Aktien brechen über 30 Prozent ein - Händler: Leerverkäufer attackiert. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet schon wieder ein neues Unternehmen - Mit überraschendem Geschäftsmodell. EnBW macht 1,8 Milliarden Verlust.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
Allianz840400
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
Siemens AG723610