22.02.2012 19:17
Bewerten
 (0)

'HB': EU-Kommission will Zukaufsverbot für die Commerzbank verlängern

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank muss möglicherweise länger auf Unternehmenszukäufe verzichten als bislang geplant. Die EU-Kommission denkt laut einem Pressebericht darüber nach, das im April 2012 auslaufende Akquisitionsverbot für die Bank zu verlängern. Das soll der Preis dafür sein, dass die Commerzbank die Eurohypo nicht bis Ende 2014 verkaufen muss. "Das ist aktuell Teil der Verhandlungen", erfuhr das Handelsblatt (Donnerstag) aus Regierungs- und Finanzkreisen. Die Bank wollte sich dazu der Zeitung gegenüber nicht äußern.

 

    Hintergrund für die Verhandlungen ist eine Auflage der EU-Kommission aus dem Jahr 2009: Damals genehmigte die EU-Kommission die Staatshilfen der Commerzbank unter Auflagen. Eine dieser Auflagen besagte, dass die Bank ihre defizitäre Immobilien- und Staatsfinanzierungstochter Eurohypo bis Ende 2014 verkaufen muss. Doch mittlerweile ist sowohl der Commerzbank als auch der EU-Kommission klar, dass die Eurohypo sich nicht verkaufen lässt. Deshalb will die Commerzbank nun große Teile der Eurohypo selbst abwickeln und einen Teil des gesunden Immobiliengeschäfts weiterführen oder integrieren.

 

    Die EU-Kommission ist prinzipiell bereit, sich darauf einzulassen - gegen eine Verlängerung des Akquisitionsverbots. "Die Kommission sieht darin eine gesichtswahrende, harte Auflage", hieß es dazu in Regierungs- und Finanzkreisen. Noch wehre sich die Bank gegen die Auflage. Doch scheitern werden die Gespräche dem Bericht zufolge daran nicht. "In naher Zukunft plant die Commerzbank ohnehin keine Zukäufe", hieß es im Konzern.

 

    Vorerst sorgt die Eurohypo weiter für Verluste im Commerzbank-Konzern. Finanzkreisen zufolge hat die Commerzbank weitere Abschreibungen auf den Buchwert der Eurohypo vorgenommen. Außerdem musste die Bank im vierten Quartal hohe Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen vornehmen. Deshalb wird das Institut nach deutschem Bilanzrecht für 2011 einen Verlust ausweisen. Deswegen erhält der Bund auch dieses Jahr keine Zinsen auf seine Staatshilfen - die muss die Bank nur zahlen, wenn sie nach deutschem Bilanzrecht Gewinne schreibt./tw

 

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.06.2016Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016Commerzbank neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
27.06.2016Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
24.06.2016Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
27.06.2016Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
09.06.2016Commerzbank buyHSBC
18.05.2016Commerzbank buyHSBC
18.05.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
28.06.2016Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016Commerzbank neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
24.06.2016Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
17.06.2016Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
09.06.2016Commerzbank NeutralUBS AG
10.05.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
03.05.2016Commerzbank verkaufenDeutsche Bank AG
15.02.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.02.2016Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2016Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?