21.02.2013 10:54
Bewerten
 (1)

Klöckner: Knauf will Paket aufstocken

Präsenz im Aufsichtsrat
Der Baustoffspezialist Knauf will sein Aktienpaket beim Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co laut einem Zeitungsbericht aufstocken.
Knauf wolle seine Beteiligung an Klöckner von zuletzt knapp acht Prozent auf mindestens 25 Prozent erhöhen, schreibt das "Handelsblatt" (Donnerstag) unter Berufung auf Branchenkreise. Dabei solle die Marke von 30 Prozent aber nicht überschritten werden, denn dann wäre ein Übernahmeangebot fällig.

     Die zur Knauf-Gruppe gehörende Stahlhandelsgesellschaft Interfer war am Montag mit einem Anteil von 7,82 Prozent der Aktien beim MDAX-Konzern eingestiegen. Dies dürfte mehr als 70 Millionen Euro gekostet haben. Knauf lehnte auf Anfrage einen Kommentar zu dem Bericht ab. Auch Klöckner äußerte sich dem Blatt zufolge nicht.

    Laut "Handelsblatt" strebt Knauf auch eine Präsenz seiner Interfer im Aufsichtsrat von Klöckner an. Knauf hatte die Beteiligung an Klöckner & Co als "strategische Investition" bezeichnet. Bei Knauf ist der Stahlhandel bisher eher ein Randgeschäft.

    Die beiden Gesellschaften ergänzen sich geographisch. Während Klöckner ein global aufgestellter produzentenunabhängiger Stahlhändler ist, beschränkt sich Interfer vor allem auf Deutschland und Europa. Laut "Handelsblatt" könnte Interfer mit Klöckner fusioniert werden. Die Duisburger würden dann voraussichtlich Interfer übernehmen, schreibt das Blatt. Beide zusammen kämen auf einen Jahresabsatz von rund acht Millionen Tonnen Stahl. Interfer ist mit etwa einer Million Tonnen der deutlich kleinere Akteur./jha/ep/fbr

ESSEN/DUISBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Klöckner & Co SE

Nachrichten zu Klöckner & Co

  • Relevant3
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:21 UhrKlöcknerCo SellUBS AG
25.05.2016KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.05.2016KlöcknerCo HoldBaader Wertpapierhandelsbank
09.05.2016KlöcknerCo verkaufenIndependent Research GmbH
06.05.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
25.05.2016KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.05.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
06.05.2016KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
04.05.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
04.05.2016KlöcknerCo buyBaader Wertpapierhandelsbank
13.05.2016KlöcknerCo HoldBaader Wertpapierhandelsbank
06.05.2016KlöcknerCo neutralWarburg Research
05.05.2016KlöcknerCo HoldJefferies & Company Inc.
05.05.2016KlöcknerCo NeutralCredit Suisse Group
03.05.2016KlöcknerCo HoldDeutsche Bank AG
10:21 UhrKlöcknerCo SellUBS AG
09.05.2016KlöcknerCo verkaufenIndependent Research GmbH
06.05.2016KlöcknerCo ReduceCommerzbank AG
05.05.2016KlöcknerCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.05.2016KlöcknerCo UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow startet nahezu unverändert -- US-Wirtschaft besser als gedacht -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

BMW ruft 120 000 Autos wegen Takata-Airbags zurück. Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen bis 2017 verlängern. Razzia bei McDonald's in Frankreich. KUKA-Vorstand sieht Chancen im Übernahmeangebot aus China. Vestas stellt höhere Prognose in Aussicht. Gemeinsamkeiten bei Cyber-Bankraub in Bangladesch und Sony-Angriff.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?