07.12.2012 09:34
Bewerten
 (0)

HSBC: 10-jährige Rendite D (Weekly) - Der Blick geht Richtung Süden

Der Blick geht Richtung Süden
Um die Rollproblematik zu umgehen, wollen wir den gestrigen Kontraktwechsel nutzen, um mal wieder den Chart der 10-jährigen Rendite in Deutschland unter die Lupe zu nehmen: Nüchtern betrachtet hat die Schlüsselzone zwischen 1,64 % und 1,74 % nach wie vor Bestand. In diesem Kursband fällt das Tief vom September 2011 mit den letzten drei Erholungshochs, einer Trendlinie sowie einem Fibonacci-Cluster aus zwei unterschiedlichen Retracements (1,69 % bzw. 1,71 %) zusammen. Erst ein Sprung über dieses Level würde einer tragfähigen Bodenbildung mit einem Aufwärtspotential bis rund 2,25 % Konturen verleihen. Auf dem Weg zu diesem Kumulationspunkt markieren aber bereits die 38-Wochen-Linie und der kurzfristige Abwärtstrend (akt. bei 1,48 % bzw. 1,54 %) massive Hürden. Da der 10-jährigen Rendite im September exakt an den Schlüsselwiderständen die Puste ausging, die o. g. Glättungslinie weiterhin dynamisch fällt und zudem gemäß der Dow-Theorie ein Abwärtstrend konstatiert werden muss, sollten Anleger ihren Blick aktuell sogar eher auf die Unterseite schweifen lassen. Fallen die letzten beiden Renditetiefs bei 1,32 % bzw. 1,30 %, dann muss sogar von einem Test der historischen Tiefstände vom Juni und Juli bei 1,13 % ausgegangen werden.


10-jährige Rendite D (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?