04.01.2013 08:50
Bewerten
 (0)

HSBC: Bloomberg JP Morgan Asia Dollar Index (Weekly) - Klarer ist das Bild …

Klarer ist das Bild …
… der US-Valuta im Vergleich zu einem Korb von asiatischen Währungen (u. a. CNY, KRW, SGD etc.). Der Bloomberg JP Morgan Asia Dollar Index – gewissermaßen das asiatische Pendant zum USD-Index – signalisiert, dass die kurze Phase der US-Dollar-Stärke von August 2011 bis Anfang Juni 2012 bereits wieder zu den Akten gelegt wurde. Vielmehr winken aufgrund der „bullishen“ Auflösung einer Keilformation (siehe Chart) im Verlauf des langfristigen Basisaufwärtstrends seit 1998 neue Verlaufshochs oberhalb der Marke von 120 Punkten, was immerhin einem neuen 15-Jahres-Hoch entsprechen würde. Während gegenüber dem Euro eher mit einer volatilen Pattsituation zu rechnen ist, dürfte der Greenback im Vergleich zu diversen asiatischen Währungen 2013 zur Schwäche neigen. Den bis dato zugegebenermaßen recht abstrakten Ausblick für das Währungspaar EUR/USD wollen wir im Folgenden durch einige konkrete Chartmarken mit noch mehr Leben füllen. Während das Jahrestief von 2011 bei 1,2040 USD – verstärkt durch die Nackenzone der oben diskutierten potentiellen Schulter-Kopf-Schulter-Formation – das essentiell wichtige Stopp-Loss-Level für 2013 definiert, wird zum Jahresauftakt zunächst die Frage zu beantworten sein, ob es der Einheitswährung gelingt, den Kreuzwiderstand bei gut 1,31 USD nachhaltig zu knacken.

Bloomberg JP Morgan Asia Dollar Index (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX baut Gewinne deutlich aus -- Deutsche Bank-Chef: "Brauchen weder Staatshilfe noch Kapitalerhöhung" -- ifo-Chef Fuest warnt vor neuer Bankenkrise -- Nike im Fokus

Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen. Hella kommt glänzend ins neue Geschäftsjahr. EU-Kommissarin prüft nach VW-Skandal Wege für mehr Sammelklagen. RBS legt weiteren Hypothekenstreit in USA mit Milliardensumme bei. SpaceX-Chef Musk will den Mars kolonisieren.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?