04.01.2013 08:50
Bewerten
 (0)

HSBC: Bloomberg JP Morgan Asia Dollar Index (Weekly) - Klarer ist das Bild …

Klarer ist das Bild …
… der US-Valuta im Vergleich zu einem Korb von asiatischen Währungen (u. a. CNY, KRW, SGD etc.). Der Bloomberg JP Morgan Asia Dollar Index – gewissermaßen das asiatische Pendant zum USD-Index – signalisiert, dass die kurze Phase der US-Dollar-Stärke von August 2011 bis Anfang Juni 2012 bereits wieder zu den Akten gelegt wurde. Vielmehr winken aufgrund der „bullishen“ Auflösung einer Keilformation (siehe Chart) im Verlauf des langfristigen Basisaufwärtstrends seit 1998 neue Verlaufshochs oberhalb der Marke von 120 Punkten, was immerhin einem neuen 15-Jahres-Hoch entsprechen würde. Während gegenüber dem Euro eher mit einer volatilen Pattsituation zu rechnen ist, dürfte der Greenback im Vergleich zu diversen asiatischen Währungen 2013 zur Schwäche neigen. Den bis dato zugegebenermaßen recht abstrakten Ausblick für das Währungspaar EUR/USD wollen wir im Folgenden durch einige konkrete Chartmarken mit noch mehr Leben füllen. Während das Jahrestief von 2011 bei 1,2040 USD – verstärkt durch die Nackenzone der oben diskutierten potentiellen Schulter-Kopf-Schulter-Formation – das essentiell wichtige Stopp-Loss-Level für 2013 definiert, wird zum Jahresauftakt zunächst die Frage zu beantworten sein, ob es der Einheitswährung gelingt, den Kreuzwiderstand bei gut 1,31 USD nachhaltig zu knacken.

Bloomberg JP Morgan Asia Dollar Index (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Griechenland - Einheit der 18 Euro-Staaten zeigt Risse -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag. Schäuble zu Griechenland: "Was abzulehnen, was anzunehmen, ist nicht mehr existent" - Tsipras-Brief ohne Wirkung. Tarifkonflikt bei der Bahn beendet. Commerzbank verkauft zwei Immobilien-Portfolios.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?