30.01.2013 09:56
Bewerten
 (1)

HSBC: DAX® (1 Hour) - Bullen schieben eine ruhige Kugel

Bullen schieben eine ruhige Kugel
Mit überschaubaren 16 Punkten im Plus war der Erfolg des deutschen Leitindex am Dienstag eher überschaubar. Doch so schlecht sieht es für die Perspektiven im weiteren Verlauf gar nicht aus. So deutet zum einen die auf Tagesbasis erkennbare lange Lunte der gestrigen Kerze auf verstärkte Kaufaktivitäten hin, schließlich konnten sich die Bullen trotz temporären Gegenwinds wieder bis über den Eröffnungskurs hoch hangeln. Zum anderen verdeutlicht der Stundenchart, dass die gestrige Schwächephase bereits im Dunstkreis der Kombination aus der 38-Stunden-Linie (akt. bei 7.799 Punkten) und der oberen Begrenzung der jüngst entkommenen seitlichen Schiebezone bei 7.790 Punkten wieder ausgelaufen ist. Weitere Erfolge der Bullen auf der Oberseite sollten beim DAX® deshalb nicht ausgeschlossen werden. Die erste Anlaufmarke ist zunächst das noch ganz frische Mehrjahreshoch bei 7.872 Punkten, bevor der Weg bis zur alten Aufwärtstrendlinie seit Juni 2012 (akt. bei 7.958 Punkten) geebnet ist, die „das Tor“ zu Notierungen von mehr als 8.000 Punkten darstellt. Grundsätzlich begünstigen die technischen Indikatoren weitere Fortschritte gen Norden. Negative Divergenzen im Tagesbereich mahnen aber auch davor, dass das Thema „ temporäre Atempause“ noch nicht gegessen ist.

DAX® (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.323
11.30010,17
10,11
/
10,09
TD659A
10.97515,33
6,70
/
6,68
TD65P0
10.65028,96
3,50
/
3,48
TD5SXX
10.02826,11
4,05
/
4,03
TD6FDC
9.722,017,07
6,18
/
6,16
TD6CPQ
9.403,610,20
10,25
/
10,23
TD6CJZ
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen uneinig -- Weitere Millionen-Strafe für VW -- Barclays-Gewinn bricht ein -- Amazon übertrifft Markterwartungen deutlich -- Alphabet meldet kräftiges Umsatzwachstum

Sony mit Gewinneinbruch. HeidelbergCement verdient kräftig. Sanofi von Wechselkursen und Venezuela belastet. Stellenabbau bei Microsoft fällt größer aus. Japans Zentralbank enttäuscht Finanzmärkte. Gewinn von Vermögensverwalter UBS schrumpft. Engie leidet unter Preisverfall und Wärme. Kering profitiert von Gucci und PUMA.
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?