31.01.2013 10:03
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (1 Hour) - Eile geboten!

Eile geboten!
Der DAX® zeigte sich gestern wieder nur „so lala“. So erntete der deutsche Leitindex auf der Oberseite keine Lorbeeren, weil der Ausbruchsversuch kurz vor dem Mehrjahreshoch bei 7.872 Punkten gescheitert ist. Gleichzeitig konnte aber eine negative Weichenstellung auf der Unterseite vermieden werden: Schließlich hat die kurzfristig wichtige Unterstützung in Form der oberen Begrenzung (7.790 Punkte) der Schiebezone, die erst letzte Woche zu den Akten gelegt werden konnte, dem Angriff der Bären erfolgreich Stand gehalten. Damit wurde der Ausbruch aus der o. g. Tradingrange noch einmal bestätigt, und außerdem konnte im Stundenbereich der Abschluss einer Toppbildung verhindert werden. Damit das auch so bleibt, muss sich der DAX® schnell von diesem „Risikobereich“ lösen. Die wichtigen Etappenziele auf der Oberseite bleiben dabei dieselben wie in den Vortagen: Oberhalb des o. g. Mehrjahreshochs stellt die Kombination aus dem ehemaligen Aufwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 7.972 Punkte) und der psychologisch wichtigen Marke von 8.000 Punkten die nächste große Angriffsfläche für die Bullen dar. Wenn selbige sich nicht sputen, könnte es langsam schwierig werden. Auf Tagesbasis drehen die Indikatoren nach unten ab und drohen neue Ausstiegssignale auszuprägen.

DAX® (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
12.072
12.96110,31
9,03
/
9,01
TD79DB
12.57215,70
5,14
/
5,12
TD8EWZ
12.20930,15
1,60
/
1,58
TD7UKX
11.490303,86
0,00
/
0,00
TD79T6
11.13816,74
9,51
/
9,49
TD7CXR
10.78210,26
13,97
/
13,95
TD7CPA
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones erstmals über 21.000 Zählern und aktuell fester -- Nordex mit Zuwächsen -- US-Autoabsatzzahlen -- Bayer, Covestro, Linde, Praxair im Fokus

McDonald's-Aktie vom Handel ausgesetzt. Opel und GM: Eine unendliche Geschichte? Fünf Szenarien für die Zukunft Europas nach dem Brexit. Mylan-Gewinn mehr als verdoppelt. Darum macht Buffetts Apple-Investment wirklich Sinn. Zalando will 2017 Wachstumstempo halten. US-Rohöllagerbestände gestiegen.
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Siemens AG723610
Daimler AG710000
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
OSRAM Licht AGLED400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750