22.03.2013 09:56
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (1 Hour) - Saisonaler Rückenwind?

Saisonaler Rückenwind?
Zyklen stellen einen wichtigen Einflussfaktor für die Börsenentwicklung dar. Bekannte Beispiele sind u. a. der US-Präsidentschafts- oder der Dekadenzyklus. Aber auch „unterjährig“ lassen sich interessante saisonale Phänomene identifizieren. So ist vielen Anlegern „sell in May and go away“ bzw. die sogenannte „Weihnachtsrally“ ein Begriff. Letztere wird regelmäßig durch die gute Laune seitens der Investoren bedingt durch die Feiertage begründet. Lässt sich im „vorösterlichen Umfeld“ ein ähnliches Muster identifizieren? Seit 1928 steht in der Karwoche beim S&P 500 ein durchschnittliches Plus von 0,59 % bei einer Trefferquote von 70,24 % zu Buche. Ins Auge sticht zusätzlich die Wertentwicklung am Gründonnerstag. Bei einem Kauf zur Eröffnung des US-Aktienmarktes und einem Glattstellen der Longposition zum Schlusskurs konnten Investoren seit 1983 eine durchschnittliche Rendite von 0,39 % (Trefferquote 63,33 %) erzielen. Vergleichbar in der Performance, schlechter bezüglich der Trefferquote! Auf diesem einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis beim DAX® seit Ende der 1980er Jahre bringen. So ergibt sich für den Gründonnerstag ein durchschnittlicher Zuwachs von 0,38 % bzw. von 0,92 % für die gesamte Karwoche bei einer Trefferquote von 66,67 % bzw. 54,17 %.

DAX® (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
12.052
13.10011,07
10,40
/
10,38
TD8JDF
12.78112,40
9,26
/
9,24
TD8B1S
12.37531,04
3,43
/
3,41
TD7QCC
11.64632,02
4,22
/
4,20
TD7ZSN
11.32817,42
7,40
/
7,38
TD7G0P
10.96611,45
11,01
/
10,99
TD7BCS
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- EVOTEC profitiert von Kooperationen mit Partnern -- Snapchat im Fokus

Morgan Stanley: Teslas Model 3 wird zehnmal sicherer als der Durchschnitt. AURELIUS-Aktien brechen über 30 Prozent ein - Händler: Leerverkäufer attackiert. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet schon wieder ein neues Unternehmen - Mit überraschendem Geschäftsmodell. EnBW macht 1,8 Milliarden Verlust.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480
Allianz840400
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
Siemens AG723610