04.12.2012 09:22

Senden

HSBC: DAX® (1 Hour) - Vor Verschnaufpause


Vor Verschnaufpause
Die neue Woche beginnt wie die alte endete: Mit Kursgewinnen beim DAX®. Was sich vor zwei Wochen wohl nur die Wenigsten vorstellen konnten – nämlich ein neues Jahreshoch –, ist mit 7.488 Punkten somit Realität geworden. Allerdings verdeutlicht die Tatsache, dass das neue Verlaufshoch nicht bis zum Handelsschluss verteidigt werden konnte, dass weitere Zugewinne kein Selbstläufer werden. Schließlich ist im Bereich des ehemaligen Aufwärtstrends seit Anfang Juni (akt. bei 7.462 Punkten) sowie dem alten Jahreshoch bei 7.479 Punkten mit verstärkter Gegenwehr zu rechnen. Dazu passt auch, dass die Stimmung (z. B. gemäß der aktuellen Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors) mittlerweile deutlich herangereift ist. Gleichzeitig zeigen RSI und MACD auf Stundenbasis eine divergente Entwicklung zum eigentlichen Chartverlauf, indem neue Hochs nicht mehr durch entsprechende Indikatorenpendants bestätigt werden. Da im Tagesbereich zudem ein „shooting star“ zu Buche steht, wird eine Atempause bei den deutschen Standardwerten wahrscheinlicher. Anleger sollten deshalb die Absicherung für bestehende Longpositionen auf die Kombination aus der 38-Stunden-Linie (akt. bei 7.393 Punkten) und der Kurslücke vom 29. November bei 7.377/51 Punkten anheben.


DAX® (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
9538,0Short10.25611,57
7,28
/
7,26
TD0UXU
Short9.975,017,92
4,43
/
4,41
TD0MGM
Short9.833,225,32
3,97
/
3,95
TB49QC
Long9.125,026,96
4,37
/
4,35
TDX8FP
Long9.018,117,48
5,33
/
5,31
TD0ZBK
Long8.734,610,90
8,13
/
8,11
TDX54N
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen