04.12.2012 09:22
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (1 Hour) - Vor Verschnaufpause

Vor Verschnaufpause
Die neue Woche beginnt wie die alte endete: Mit Kursgewinnen beim DAX®. Was sich vor zwei Wochen wohl nur die Wenigsten vorstellen konnten – nämlich ein neues Jahreshoch –, ist mit 7.488 Punkten somit Realität geworden. Allerdings verdeutlicht die Tatsache, dass das neue Verlaufshoch nicht bis zum Handelsschluss verteidigt werden konnte, dass weitere Zugewinne kein Selbstläufer werden. Schließlich ist im Bereich des ehemaligen Aufwärtstrends seit Anfang Juni (akt. bei 7.462 Punkten) sowie dem alten Jahreshoch bei 7.479 Punkten mit verstärkter Gegenwehr zu rechnen. Dazu passt auch, dass die Stimmung (z. B. gemäß der aktuellen Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors) mittlerweile deutlich herangereift ist. Gleichzeitig zeigen RSI und MACD auf Stundenbasis eine divergente Entwicklung zum eigentlichen Chartverlauf, indem neue Hochs nicht mehr durch entsprechende Indikatorenpendants bestätigt werden. Da im Tagesbereich zudem ein „shooting star“ zu Buche steht, wird eine Atempause bei den deutschen Standardwerten wahrscheinlicher. Anleger sollten deshalb die Absicherung für bestehende Longpositionen auf die Kombination aus der 38-Stunden-Linie (akt. bei 7.393 Punkten) und der Kurslücke vom 29. November bei 7.377/51 Punkten anheben.

DAX® (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
11.992
12.90010,85
9,50
/
9,48
TD7XTQ
12.54216,25
5,88
/
5,86
TD7XRP
12.18731,71
2,36
/
2,34
TD8B64
11.47031,37
5,18
/
5,16
TD8A6M
11.11816,43
8,63
/
8,61
TD7CY3
10.75910,90
12,28
/
12,26
TD7CTA
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones beendet Handel im Plus -- Brexit & Co belasten HSBC stark -- Bayer zahlt Aktionären mehr Dividende -- KION, BHP, Anglo American im Fokus

BGH-Urteil-Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen. Burger King-Mutter Restaurant Brands International übernimmt Popeyes Louisiana Kitchen. Umbau bei Koenig & Bauer zahlt sich aus. Verizon zahlt wegen Cyberattacken deutlich weniger für Yahoo. Juncker kündigt "gesalzene" Brexit-Rechnung für London an.
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100