15.02.2013 09:30
Bewerten
 (1)

HSBC: DAX® (1 Hour) - Wohin des Weges?

Wohin des Weges?
Das Sprichwort „Wie gewonnen, so zerronnen“ kommt einem wohl unweigerlich in den Kopf, wenn man sich die gestrige Entwicklung des DAX® ansieht: So ist nach einem Verlust von 1 % nicht mehr viel vom dynamischen Aufwärtsimpuls des Vortages geblieben. Der „Bösewicht“, der einen Erfolg auf der Oberseite kurzfristig zu verhindern scheint, ist in Form der 38-Stunden-Linie (akt. bei 7.658 Punkten) schnell gefunden. Erst ein Sprung über diese Glättungslinie gibt den Weg in Richtung der nächsten übergeordneten Widerstände in Form des Hochs von Anfang Januar bei 7.790 Punkten und des bisherigen Jahreshochs bei 7.872 Punkten wieder frei. Mit Blick auf den im Stundenbereich knapp unterschrittenen kurzfristigen Aufwärtstrend (akt. bei 7.640 Punkten; siehe Chart) dürfte das aber schwierig werden. Zwar ist der deutsche Leitindex im Anschluss nach wie vor solide durch die Kombination aus dem Aufwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 7.615 Punkten) und dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten unterstützt. So langsam nagt an diesen Haltemarken mit Blick auf die frischen Ausstiegssignale der technischen Indikatoren auf allen von uns betrachteten Zeitebenen (Stunde, Tag, Woche) aber der Zahn der Zeit. Anleger sollten sich also vor weiteren Kursverlusten wappnen.

DAX (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX in Rot erwartet -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Daimler drängt ins Geschäft mit stationären Energiespeichern -- EZB könnte Griechenland Schuldenaufnahme erleichtern

US-Chipbranche steht vor Milliardenfusion. Russland - Fifa-Festnahmen wohl "illegale" Anwendung von US-Recht. Griechischer Minister sieht Annäherung bei Schuldengesprächen. Deutsche Wohnen begibt neue Aktien zu je 21,50 Euro.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?