10.01.2013 08:25
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - 5-Tages-Orakel besser als „Paul die Krake“!

5-Tages-Orakel besser als „Paul die Krake“!
In den vergangenen Tagen haben wir Sie an dieser Stelle mit unserem technischen Jahresausblick auf die vorausliegenden Monate eingestimmt. Um den Eindruck abzurunden, wollen wir an einer weiteren Tradition festhalten und die ersten Handelstage des DAX® heute etwas näher unter die Lupe nehmen. Warum das Ganze? Weil die Erfahrung zeigt, dass die ersten Handelstage einen guten Signalgeber für die Kursentwicklung im weiteren Jahresverlauf darstellen. In den letzten 25 Jahren haben die ersten fünf Handelstage immerhin 19-mal die richtige Jahrestendenz vorhergesagt. Seit 1988 entspricht dies einer Trefferquote von mehr als 75 %! Was sagt uns nun das diesjährige „Orakel“ voraus? Seit dem Jahresschlusskurs 2012 bei 7.612 Punkten konnte der deutsche Leitindex um 1,1 % zulegen – beste Aussichten also für das Aktienjahr 2013 und für das Eintreten unseres Fahrplans. Der sieht zu Jahresbeginn zwar noch ein Durchatmen des DAX® vor, geht nach einer Investmentgelegenheit im Februar aber auch von neuen Rekordständen jenseits des bisherigen Allzeithochs bei 8.151 Punkten aus (siehe „Daily Trading“ vom 2. und 3. Januar). Ein Schließen der Anfang Januar ausgeprägten Aufwärtskurslücke (untere Gapkante bei 7.666 Punkten) dürfte dabei den Startschuss für die angekündigte jahresanfängliche Schwäche liefern.


DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow schließt deutlich stärker -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa, VW, Bayer, Linde im Fokus

Groupon übertrifft Erwartungen. LinkedIn mit Gewinnanstieg. EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?