25.02.2013 10:13
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Achterbahn fahren mit dem Aktienindex

Achterbahn fahren mit dem Aktienindex
Auch am Freitag erlebten Anleger dasselbe Spiel wie an den Vortagen, revidierte der deutsche Leitindex doch einmal mehr die Marschrichtung. Wenigstens machte der DAX® zum Wochenausklang keine ganz große „Dummheit“ mehr. Sprich: Die für die weiteren Perspektiven entscheidende Unterstützungszone aus der Kombination aus dem adjustierten Aufwärtstrend seit Juni (akt. bei 7.607 Punkten), dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten sowie den jüngsten zyklischen Tiefs bis auf 7.537 Punkte hielt dem Druck der Bären erneut Stand und bewahrt den Aktienindex damit vorerst vor Schlimmerem. Dazu würde zunächst ein Wiedersehen mit den Hochpunkten vom letzten Herbst zwischen 7.479/35 Punkten gehören, bevor ganz schnell auch das Märzhoch 2012 bei 7.194 Punkten wieder ein Thema wird. Wirklich eingedämmt ist die Gefahr dieses negativen Ausbruchs aber nicht. Zum einen geben die technischen Indikatoren aktuell kaum eine Hilfestellung, zum anderen untermauert der am Freitag ausgeprägte „inside day“ die Unentschlossenheit der Marktteilnehmer. Investoren sollten sich deshalb vorerst weiter prozyklisch positionieren. Auf der Oberseite stellt dabei das Hoch vom 2. Januar bei 7.790 Punkten die entscheidende Marke für ein positives Auflösen der derzeit heiklen Lage dar.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen leicht im Minus -- Co-Pilot hat Sinkflug von Germanwings-Maschine bewusst eingeleitet -- Solarworld, adidas, JENOPTIK im Fokus

Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant. Air Berlin 2014 mit Rekordverlust. Besserer Schutz für Spareinlagen. Morphosys verliert lukrative Entwicklungs-Kooperation - Aktie stürzt ab. Auch Toyota setzt auf Modulstrategie um Kosten zu sparen. Credit Suisse sieht Apples iPhone-Absatz kräftig steigen.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.