05.02.2013 09:21
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Bären scheinen wild entschlossen

Bären scheinen wild entschlossen
Da ist der DAX® wohl mit dem falschen Fuß in die neue Woche gestartet! Nach tagelangem Ringen, in welche Richtung es weitergehen soll, haben sich die Bären gestern durchgesetzt und dem deutschen Leitindex am gestrigen Handelstag ein Minus von rund 2 % eingebrockt. Wie in den vergangenen Tagen angemahnt (siehe u. a. „Daily Trading“ vom 04.02.2013), hatte der Rückfall in die seitliche Schiebezone seit Jahresbeginn dabei ein zügiges Wiedersehen mit der unteren Begrenzung dieser Tradingrange zur Konsequenz. Hier winkt den Aktienmarktbullen jetzt der „Notausstieg“: Gelingt eine Stabilisierung auf Basis der jüngsten Tiefs bei 7.634 Punkten, ist die Gefahr weiterer Kursverluste zunächst gebannt. Mit Blick auf die technischen Indikatoren mag man diesem Szenario aber nicht recht Glauben schenken, schließlich ist der Stochastik längst auf „Verkaufen“ abgedreht, und das „bullish failure“ erleichtert ebenfalls vorerst eine weitere Talfahrt. Anleger sollten sich deshalb lieber schon mal mit den nächsten Haltemarken vertraut machen. Dabei ist vor allem das Septemberhoch 2012 bei 7.479 Punkten anzuführen, das durch mehrere zyklische Hochs und der 90-Tages-Linie (akt. bei 7.454 Punkten) an Bedeutung gewinnt. Erst unterhalb dieser Unterstützungen ist die Schwäche des DAX® aber nicht mehr als konstruktive Atempause zu werten.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX stabil -- Brüssel startet Vermittlungsversuch in der letzten Minute - Tsipras denkt über Junckers letztes Angebot nach -- Apple startet neuen Musikdienst -- Sony, Microsoft im Fokus

Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen. Crowdfunding für Griechenland: Brite will Griechenland retten. Rocket Internets Lebensmittelversand HelloFresh wohl vor Börsengang. Fitch sieht "begrenzten Zahlungsausfall" bei griechischen Banken.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?