21.02.2013 10:17
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Chance bereits wieder verbaut?

HSBC: DAX® (Daily) - Chance bereits wieder verbaut?
Beim DAX® hinterlässt einen etwas faden Beigeschmack, dass der erste Versuch eines Überwindens des Hochs vom Jahresauftakt bei 7.790 Punkten gescheitert ist – trotz Rückenwinds einer kleinen Bodenbildung. Zu allem Überfluss fiel der deutsche Leitindex gestern wieder unter das jüngste Hoch bei 7.737 Punkten, womit der Doppelboden sogar wieder negiert wurde. Aber erst wenn in den kommenden Tagen auch die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.711 Punkten) wieder unterschritten wird, ist eine unmittelbare Fortsetzung des jüngsten Siegeszuges gefährdet, und ein Wiedersehen mit den jüngsten zyklischen Tiefs rückt näher. Letztere fallen dabei in den Bereich der wichtigen Unterstützungszone aus dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten und dem adjustierten Aufwärtstrend seit Juni (akt. bei 7.586 Punkten), in dem es perspektivisch wieder spannend werden könnte. Übergeordnet bleibt es oberhalb der 7.600er-Marke aber konstruktiv, wenngleich der DAX® oberhalb der o. g. Glättungslinie kurzfristig die besten Startbedingungen hat, das Jahresauftakt-Hoch doch noch hinter sich zu lassen. Auch wenn sich mit Blick auf die Indikatoren im Stundenchart kurzfristig noch ein neuerliches Kräftesammeln anbahnt, machen die höheren Zeitebenen mit dominierenden Einstiegssignalen nach wie vor „Mut auf Mehr“.


DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?