15.11.2012 09:27
Bewerten
 (2)

HSBC: DAX® (Daily) - Die Entscheidung naht!

Die Entscheidung naht!
Da trotz Unterschreiten einiger wichtiger Haltemarken zuletzt Anschlussverkäufe beim DAX® ausblieben, fragten wir gestern, ob die Bären „eine Chance liegen lassen“. Aufgrund der gestrigen Kursschwäche blieb allerdings auch den Optimisten ein Befreiungsschlag bisher verwehrt. Per Saldo spitzt sich die gegenwärtige (Entscheidungs-)Situation also zu. Zu dieser Einschätzung trägt auch der gestrige „inside day“ bei, der vollständig innerhalb der Handelsspanne vom Vortag verblieb. Um die Situation auf die Spitze zu treiben, vollzieht sich die Schwankungsbreite der bisherigen Woche komplett innerhalb der Hoch-Tief-Spanne vom vergangenen Freitag. Per Saldo bietet sich in dieser Gemengelage eine prozyklische Positionierung an: Ein Spurt über das markanten Märzhoch bzw. das Hoch vom 12. November bei 7.194/6 Punkten lässt das Pendel zugunsten der Bullen ausschlagen, während auf der Unterseite neue Tiefs unterhalb von 7.075/64 Punkten unbedingt zu verhindern sind. Ansonsten übernehmen die Bären doch noch das Ruder, was einen Test der 200-Tages-Linie (akt. bei 6.822 Punkten) implizieren würde. Unsere Einschätzung einer unmittelbar bevorstehenden Richtungsentscheidung wird durch das Chartbild beim S&P 500 unterstrichen (siehe Analysen 3, 4 und 5).




Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.526
11.25010,55
7,37
/
7,35
TD6JX8
10.92515,93
4,05
/
4,03
TD6H30
10.62731,16
1,19
/
1,07
TD6R8K
10.21030,60
3,50
/
3,48
TD6SRV
9.692,314,28
9,50
/
9,48
TD6CQR
9.380,911,08
11,74
/
11,72
TD6C9Z
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?