22.01.2013 09:35
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Doppelter „inside day“

Doppelter „inside day“
Nachdem der DAX® bereits am Freitag innerhalb der Handelsspanne des Vortags verblieb, haben die deutschen Standardwerte dieser Entwicklung gestern nochmals die Krone aufgesetzt, indem erneut ein „inside day“ zu Buche steht. Rein technisch dokumentiert dieses Verlaufsmuster eine gewisse Orientierungslosigkeit seitens der Marktteilnehmer. Neuer Schwung sollte aufkommen, wenn das Phänomen „doppelter inside day“ mit einem Spurt über das gestrige Tageshoch bei 7.750 Punkten nach oben aufgelöst wird. Im Erfolgsfall rücken die letzten beiden Verlaufshochs bei 7.786/90 Punkten wieder auf die Agenda, die übergeordnet die entscheidenden Leitplanken darstellen. So würde ein neues Verlaufshoch die Seitwärtsphase seit Jahresbeginn zu den Akten legen und damit für eine neuerliche Bestätigung der Rally seit Mitte November sorgen. Der ehemalige Aufwärtstrend seit Anfang Juni (akt. bei 7.873 Punkten) markiert dann die letzte verbliebene Hürde vor einem Wechsel der „big figure“. Auf der Unterseite bilden die 200-Stunden-Linie (akt. bei 7.691 Punkten) bzw. das Tief vom 15. Januar bei 7.636 Punkten die ersten nennenswerten Unterstützungen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.