28.02.2013 10:06
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Ein Lebenszeichen

Ein Lebenszeichen
Nach der Vielzahl an Kurslücken der letzten Tage geht die Suche des DAX® nach Orientierung in die nächste Runde. Dank der „reversal“-Kerze von gestern – inklusive Rückeroberung des Aufwärtstrends seit Juni 2012 (akt. bei 7.639 Punkten) – senden die deutschen Standardwerte aber ein deutliches Lebenszeichen. Übergeordnet scheinen die Bullen nicht gewillt zu sein, die seit Mitte Dezember bestehende Schiebezone zwischen rund 7.850 auf der Ober- und cirka 7.550 Punkten auf der Unterseite kampflos preiszugeben. Weitere Zweifel würde das Aktienbarometer aus dem Weg räumen, wenn es gelingt, die jüngste Abwärtskurslücke bei 7.684/7.726 Punkten zu schließen, zumal dann auch die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.703 Punkten) zurückerobert wäre. Im Erfolgsfall könnten die Optimisten dann sogar wieder einen Gedanken an das obere Ende der o. g. Schiebezone verschwenden. Eher langfristig orientierte Investoren halten aufgrund der kurzfristigen Nervosität derzeit ohnehin das Pulver trocken und nutzen die angeführte Schiebezone zu einer prozyklischen Positionierung im Ausbruchsfall.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- Wall Street schließt im Minus - US-Zinsspekulationen belasten -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Apple, Ryanair im Fokus

Kommt das neue iPhone mit Force Touch? Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen. Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?