20.02.2013 10:37
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Eine „Rampensau“

Eine „Rampensau“
Gestern zeigten sich die Aktienmarktbullen endlich willensstark. So konnte der deutsche Leitindex erwartungsgemäß (s. Ausgabe 19.02.13) die Kombination aus dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten und dem adjustierten Aufwärtstrend seit Juni (akt. bei 7.576 Punkten) als Sprungbrett nutzen, um gen Norden durchzustarten. Gleich zwei wichtige Etappenziele konnte in diesem Zusammenhang gefeiert werden: Zum einen beförderte der Sprung über die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.708 Punkten) den DAX® nachhaltig aus dem Gefahrenbereich, in dem aus einer Atempause eine ausprägte Abwärtsbewegung zu werden drohte. Zum anderen ist mit der Eroberung des jüngsten Verlaufshochs bei 7.737 Punkten sogar eine kleine Bodenbildung abgeschlossen worden. Das daraus resultierende Anschlusspotential von knapp 170 Punkten könnte sich dabei als „klein aber fein“ erweisen, reicht der Rückenwind doch nicht nur über den nächsten Widerstand in Form des Hochs vom Jahresauftakt bei 7.790 Punkten, sondern auch über das bisherige Jahreshoch bei 7.872 Punkten. Charttechnisch ist damit die Grundlage für 8.000er-Notierungen gelegt worden. Der positiven Nachrichten nicht genug haben sich auch der Stochastik und der MACD mit „druckfrischen“ Einstiegssignalen für weitere Kursgewinne gewappnet.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow schließt im Plus -- Eurogruppe will Referendum abwarten -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Wenig Hoffnung für griechischen Antrag auf Aufschub beim IWF. Europäer suchen in der Krise Sicherheit in Gold - und Bitcoins. Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?