14.02.2013 09:30
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Erholung wird kein Selbstläufer

Erholung wird kein Selbstläufer
Der DAX® legte in weiten Teilen des gestrigen Handelstags eine flotte Sohle aufs Parkett und tanzte die Bären schwindelig. Aus charttechnischer Sicht hat sich damit das auf Wochenbasis hergeleitete Unterstützungscluster (siehe „Daily Trading“ vom 13.02.2013) aus dem mittelfristigen Aufwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 7.615 Punkten) und dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten als verlässlicher Halt und sogar als Sprungbrett gen Norden etabliert. Dabei hat vor allem die Eroberung der 38-Tages-Linie (akt. bei 7.708 Punkten) und die Ausprägung eines brandneuen Einstiegssignals beim Stochastik für eine verbesserte Startposition des deutschen Leitindex in den kommenden Tagen gesorgt. Anleger sollten aber keinesfalls den Fehler machen und die nächsten Widerstände in Form des Hochs von Anfang Januar bei 7.790 Punkten und des bisherigen Jahreshochs bei 7.872 Punkten unterschätzen. Schließlich haben sich auch die besten Sprinter schon einmal kurz vor dem Ziel verausgabt. Und beim DAX® werfen vor allem die auf den übergeordneten Zeitebenen vorzufindenden Ausstiegssignale der technischen Indikatoren im teils überkauften Bereich einen Schatten über die Perspektiven.


DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
9214,0Short10.2569,92
11,49
/
11,47
TD0QAW
Short9.972,216,53
7,69
/
7,67
TD17U9
Short9.690,033,84
4,77
/
4,75
TD1AHC
Long9.125,031,36
1,02
/
1,00
TD0ZEV
Long8.841,416,28
3,80
/
3,78
TDX4PT
Long8.557,510,93
6,63
/
6,61
TDX46G
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen