20.06.2013 10:25

Senden

HSBC: DAX® (Daily) - Fehlgeschlagener Flaggenausbruch


Fehlgeschlagener Flaggenausbruch
Der DAX® startete zwar gestern einen erneuten Versuch den Abwärtstrends seit Ende Mai (akt. bei 8.207 Punkten) zu brechen und damit eine klassische Flaggenkonsolidierung in konstruktiver Art und Weise abzuschließen (siehe Chart), letztlich schlug dieses Unterfangen aber fehl. Zusammen mit den negativen Vorgaben dürfte dieser Belastungsfaktor die deutschen Standardwerte heute unter Druck setzen. Besonders beachten sollten Anleger dabei das „island reversal“ von letzter Woche. Ein Unterschreiten der beiden Kurslücken (8.110 Punkte) würde nicht nur die positiven Implikationen aus dem angeführten Umkehrmuster zunichte machen, sondern dann wäre gleichzeitig ein erneutes Rebreak der alten Rekordstände aus den Jahren 2007 und 2000 bei 8.152/36 Punkten zu beklagen. Aus charttechnischer Sicht wäre das dann eher „die volle Breitseite“ und Anleger sollten dann die nächsten Unterstützungen in Form des Märzhochs bei 8.074 Punkten bzw. des jüngsten Korrekturtiefs bei 7.968 Punkten im Blick haben. Helfen kann dem DAX® dagegen nur, wenn dem Aktienbarometer wider Erwarten doch noch ein Spurt über den eingangs erwähnten Baissetrend gelingt.


DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
9522,0Short10.25611,57
7,55
/
7,53
TD0UXU
Short9.975,017,92
4,70
/
4,68
TD0MGM
Short9.833,225,32
4,24
/
4,22
TB49QC
Long9.125,026,96
4,10
/
4,08
TDX8FP
Long9.018,117,48
5,06
/
5,04
TD0ZBK
Long8.734,610,90
7,86
/
7,84
TDX54N
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen