06.02.2013 09:20
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Gelingt den Bullen das Kunststück?

Gelingt den Bullen das Kunststück?
Nach den massiven Kursverlusten zu Wochenbeginn, setzte der DAX® gestern erst einmal einen Punkt hinter die Talfahrt. Die Stabilisierung gelang dabei genau im Bereich der unteren Begrenzung der Schiebezone, die sich seit Jahresbeginn herauskristallisiert hatte. Diese horizontale Unterstützung, die im Bereich des Januartiefs bei 7.634 Punkten verläuft, spielt damit weiterhin die entscheidende Rolle: Gelingt den Bullen das Kunststück und wird die angeführte Marke verteidigt, kann die Kursbewegung vom Montag als „Ausrutscher“ klassifiziert werden. In diesem Fall wäre zumindest eine zügige Erholung bis zur oberen Begrenzung der angeführten Tradingrange (7.790 Punkte) drin. Die massive Erholung an den asiatischen Aktienmärkten – der Nikkei 225 hat 3,8 % im Plus geschlossen – kommt den Bullen dabei sicherlich zu Gute. Übergeordnet sorgt der MACD nach dem „bullish failure“ allerdings weiter für Gegenwind, und der Stochastik ist nicht nur „short“ positioniert, sondern hat auch noch deutlich Spielraum, um weitere Kursabschläge zu begleiten. Eine Fortsetzung der Atempause vom Montag bis in den Bereich des Septemberhochs 2012 bei 7.479 Punkten ist deshalb noch nicht vom Tisch. Erst hier entscheidet sich dann aber, ob aus der Atempause eine nachhaltige Konsolidierung wird.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
11.983
13.1039,91
12,89
/
12,87
TD8NCZ
12.71817,80
7,54
/
7,52
TD8JMX
12.43430,80
4,70
/
4,68
TD7Q8A
11.71031,20
3,09
/
3,07
TD8E31
11.35016,56
6,48
/
6,46
TD7GQR
10.9129,51
11,81
/
11,79
TD7CQ9
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Dow und DuPont vor Megafusion? -- ifo-Geschäftsklima auf höchstem Stand seit fast sechs Jahren -- BoJ, Apple im Fokus

Lufthansa-Aktien rutschen ab - Merrill Lynch bleibt pessimistisch. Audi muss Produktion der Modelle A4 und A5 für vier Tage einstellen. Schwache Rohstoffe ohne Einfluss auf Aurubis. Tesla-Chef Elon Musk muss Erwartungen an das Model 3 dämpfen. Daimler will sich an chinesischem Mercedes-Händler LSH beteiligen.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Infineon Technologies AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
adidas AGA1EWWW
Scout24 AGA12DM8