29.11.2012 09:21
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX (Daily) - Gewinnmitnahmen weggesteckt

Gewinnmitnahmen weggesteckt
Während der DAX gestern zunächst mit leichten Gewinnmitnahmen im Bereich der Marke von 7.300 Punkten zu kämpfen hatte, zeigt die „starke“ Entwicklung zum Handelsschluss, dass die Bullen derzeit am längeren Hebel sitzen. Abbild dieser Einschätzung ist die markante Lunte der gestrigen Tageskerze. Vor diesem Hintergrund sehen wir nach wie vor guten Chancen dafür, dass die deutschen Standardwerte unmittelbar bis zum rechnerischen Kursziel aus der V-Umkehr im Stundenbereich von 7.400 Punkten vorstoßen, zumal inzwischen der Aroon dem Beispiel des MACD gefolgt ist und ebenfalls ein neues Einstiegssignal generiert hat. Mittlerweile lässt auch der ehemalige Aufwärtstrend seit Anfang Juni (akt. bei 7.422 Punkten) ausreichend Raum für diese Zielsetzung. Zusammen mit der angeführten Trendlinie bilden die bisherigen Jahreshochstände bei 7.435/48/79 Punkten dann aber einen markanten Kreuzwiderstand, dessen Überwinden eine deutlich „härte Nuss“ darstellen dürfte. Auf der Unterseite bildet das gestrige Tagestief bei 7.265 Punkten zusammen mit der 38-Tages-Linie (akt. bei 7.247 Punkten) eine erste Haltezone, auf deren Basis tradingorientierte Anleger bestehende Longpositionen absichern können.

DAX (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
9.003,5
10.07511,90
11,33
/
11,31
TD58VG
9.820,017,51
8,81
/
8,79
TD5DT0
9.545,534,83
6,20
/
6,18
TD5FZM
8.950,023,85
0,00
/
0,00
TD5BR2
8.700,014,72
2,78
/
2,76
TD4C8V
8.400,010,16
5,58
/
5,56
TD4DJZ
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar. Deutsche Bank kann demnächst anstehende AT1-Wertpapiere bedienen. Probleme mit Airbag-Auslöser - Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?