13.11.2012 09:50
Bewerten
 (2)

HSBC: DAX® (Daily) - Harami-Muster: Prozyklisch positionieren

Harami-Muster: Prozyklisch positionieren
Trotz des Bruchs des Aufwärtstrends seit Anfang Juni (akt. bei 7.264 Punkten) ist derzeit beim DAX® noch nicht Alles verloren. Ein erstes Indiz für diese Interpretation lieferte die ausgeprägte Lunte der Freitagskerze. Da sich die gestrige Handelsaktivität in einem „inside doji“ niederschlug, entsteht zusätzlich ein sog. „harami“-Muster. das ein Abebben des größten Verkaufsdrucks dokumentiert. Vor diesem Hintergrund definieren wir einen Anstieg über das gestrige Tageshoch bei 7.196 Punkten – gleichbedeutend mit einer Rückeroberung des markanten Märzhochs bei 7.194 Punkten – als kurzfristigen Signalgeber für einen Erholungsimpuls bis zum eingangs erwähnten, ehemaligen Trend. Auf der Unterseite sollten Anleger das Tief vom 24. Oktober bei 7.121 Punkten im Auge behalten, denn ein Unterschreiten dieses Levels würde doch noch eine kleine Toppbildung Realität werden lassen, deren rechnerisches Abschlagspotential ein Wiedersehen mit der runden 7.000er-Marke impliziert. Wesentlich wichtiger als potentieller Auffangbereich ist aus charttechnischer Sicht aber die 200-Tages-Linie (akt. bei 6.818 Punkten).

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen --Apple, Ryanair im Fokus

Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?