29.05.2013 10:00
Bewerten
 (1)

HSBC: DAX® (Daily) - Inselumkehr – Ziel: Neue Hochs

Inselumkehr – Ziel: Neue Hochs
Der DAX® konterte gestern das Abwärtsgap aus der vergangenen Woche (8.435 zu 8.412 Punkten) mit dem spiegelbildlichen Phänomen nach oben (8.387 zu 8.424 Punkte). Da sich beide Kurslücken „überschneiden“, entsteht eine sog. „Inselumkehr“. Dieses konstruktiv stimmende Kursmuster sorgt zunächst einmal dafür, dass sich oberhalb der essentiell wichtigen Haltemarken in Form der alten Rekordstände von 2007 und 2000 bei 8.152/36 Punkten zwei weitere wichtige Unterstützungen etabliert haben. Neben der unteren Gapkante der zweiten Kurslücke (8.387 Punkte) ist in diesem Zusammenhang vor allem das Verlaufstief der vergangenen Woche bei 8.263 Punkten anzuführen. Dank des eindrucksvollen Ausmerzens der Scharte „Abwärtsgap“ aus der Vorwoche – noch dazu mittels einer Kurslücke nach oben – springt die Börsenampel nun sogar sofort wieder auf „grün“. Per Saldo haben die deutschen Standardwerte somit bereits wieder Kurs auf neue Allzeithochs jenseits des bisherigen Rekordstands bei 8.558 Punkten genommen. Jenseits dieses Levels lassen sich aus der 138,2%- bzw. der 161,8%-Fibonacci-Projektion der jüngsten Atempause die nächsten Anlaufmarken bei 8.671/8.740 Punkten ableiten.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?