14.11.2012 10:03
Bewerten
 (1)

HSBC: DAX® (Daily) - Lassen die Bären eine Chance liegen?

Lassen die Bären eine Chance liegen?
Die letzten beiden Tage verblieb der DAX® jeweils innerhalb der Handelsspanne vom vergangenen Freitag. Trotz der Erosion wichtiger Haltemarken und trotz eines erneuten Angriffs auf die Unterstützungen in Form der jüngsten Tiefs bei 7.121/7.064 Punkten blieben somit bei den deutschen Standardwerten Anschlussverkäufe aus. Da die gestrige Tageskerze zudem einen klassischen „Hammer“ formt, drohen die Bären eine aus ihrer Sicht vielversprechende Ausgangslage zu verspielen. Vor diesem Hintergrund definieren wir deshalb einen Anstieg über das markante Märzhoch bzw. das Hoch vom Montag bei 7.194/96 Punkten als Einstiegssignal auf der Longseite. Im Erfolgsfall wäre nicht nur das kurzfristige Candlestickumkehrmuster „bullish“ aufgelöst, sondern aus Sicht des Stundencharts würde gleichzeitig ein kleiner Doppelboden mit einem Erholungspotential von rund 120 Punkten komplettiert. Auf der Unterseite gilt es dagegen, die o. g. zyklischen Tiefs bei 7.121/7.064 Punkten unbedingt zu verteidigen, denn sonst würden die Bären das Zepter letztlich doch noch übernehmen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
9.032,5
10.07511,90
10,38
/
10,36
TD58VG
9.820,017,51
7,85
/
7,83
TD5DT0
9.545,534,83
5,22
/
5,20
TD5FZM
8.950,023,85
1,21
/
1,19
TD5BR2
8.700,014,72
3,67
/
3,65
TD4C8V
8.400,010,16
6,55
/
6,53
TD4DJZ
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX bricht ein -- Siemens streicht wohl weitere Arbeitsplätze -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- Norwegischer Staatsfonds kritisiert VW-Familien

Kalipreisverfall - 11 Fragen an K+S-Chef Norbert Steiner. Credit-Suisse-Chef hat wohl Bonus-Halbierung beantragt. Chinas Währungsreserven fallen auf tiefsten Stand seit 2012. Twitter schließt 125.000 Zugänge. Daimler startet Afrika-Offensive. Bilfinger verkauft Water Technologies nach China.
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?